Mailbox  

   

Newsletter  

Abonniere unseren Newsletter! Werde einmal im Monat informiert über neue Berichte, Aktionen und unser Gewinnspiel mit tollen Preisen.
Nutzungsbedingungen
   

Phoca Gallery Tree Module  

   
Montag, 26 Februar 2018 21:17

Von einer Idee zum größten deutschsprachigen Pickup-Portal

geschrieben von
Artikel bewerten
(7 Stimmen)
15 Jahre Pickuptrucks.de 15 Jahre Pickuptrucks.de

Hinter jeder Entwicklung steht am Anfang eine Idee. Mehr über sein Auto zu erfahren, Gleichgesinnte online zu treffen als auch mal ein Treffen zu veranstalten, das ist wahrscheinlich die Idee eines jeden Forums, genauso ging es auch im Pickupforum los.

2003 kaufte ich meinen L200 nahe dem Oberpfälzer Neumarkt bei einem Mitsubishi-Autohaus. Ein Vorführwagen, der gut aussah, bei dem der Preis passte und mit etwas Chrom bedingt durch die American-Sport II – Ausstattung auch stylisch daherkam.

Doch der Reihe nach - wir drehen die Zeit etwas zurück. Die Idee des Ganzen beruhte auf unserem Administrator Ingo. Er kaufte 1998 seinen L200, zu einer Zeit, als das Internet für jedermann gerade in Mode kam. Informationen zu den Fahrzeugen waren eher noch spärlich und irgendwann hatte Ingo eine kleine Website gebastelt und alle Daten über den L200 aufgelistet. Mit Hilfe eines Farbscanners konnten auch die Bilder aus dem Mitsubishi-Zubehörkatalog gescannt und online gestellt werden, was in der kleinen Szene regen Zuspruch fand! Es dauerte nicht lange, bis die Idee nach einem Forum reifte, welches kurz vor der Jahrtausendwende online ging. Eine überschaubare Interessengemeinschaft mit 10 Leuten, die sich austauschten und Spaß hatten. Damals war alles noch neu und sehr spannend, aus ein paar Besuchern wuchs die Gemeinde rund um den Mitsubishi Pickup rasch! Einige Zeit später wurde dann auch die Domain Pickuptrucks.de registriert.

L200 ClubBald schon kamen Anfragen von Fahrern anderer Marken, die sich dazugesellen mochten. Wiederum ein Denkanstoß von außen führte dann am 25. Januar 2003 zur Gründung des L200-Clubs, das erste Treffen fand auf einem Campingplatz in der Mitte Deutschlands statt und schaffte sozusagen eine Brücke von der online- zur realen Welt! Fortan wurden verschiedene Veranstaltungen besucht, wie z.B. die Mitsubishi Rallye-Art oder man traf sich einfach nur mal zu einem gemütlichen Wochenende.

Ab dem Sommer 2003 registrierte ich mich dann bei Pickuptrucks.de und stellte mich vor, was sich ja auch so gehört. Schon ein paar Wochen drauf war ich Besitzer eines Mitsubishi L200. Nun las ich täglich mit, konnte gar nicht genug kriegen an Infos! Noch nie ist bei mir ein Auto so geblieben, wie es die Werkstore verlassen hat. Der Wunsch nach Individualisierung war auch bei meinen vorigen 4x4 schon da! Schnell war klar, dass das auch beim L200 so sein würde und der Wunsch nach kleineren Umbauten wuchs von Monat zu Monat! Am Anfang war es gar nicht so leicht, Fahrwerke, Reifen, Felgen und sonstiges Zubehör für das Auto zu finden! Hier war das Forum eine echte Hilfe! Was war möglich an Reifengrößen, welche Felgen gab es, ein paar Zentimeter mehr an Höhe wären auch nicht schlecht und was ist sonst noch an sinnvollem Zubehör vorhanden? Man tauschte sich aus, wenngleich damals noch in eher bescheidenem Maße und personell gesehen mit nur einem Bruchteil der heutigen Forengröße!Tann

2003 gab es bereits das erste Treffen in Tann in der Rhön. Zu spät für mich, aber es sollte ja nicht das Letzte sein. 2004 wollte ich dabei sein, neugierig auf die anderen Fahrzeuge, neugierig auch auf die Leute hinter dem Nick! Der Weg war weit, das zweite Treffen fand bei Beckingen im Saarland statt. Von der Oberpfalz über 500 km, das konnte uns nicht aufhalten! Zusammen mit 2 Vereinskameraden verbrachten wir ein schönes Wochenende. Wir lernten eine Menge interessanter und netter Leute kennen und kamen mit vielen Umbauideen zu Hause an. So ein Treffen fördert natürlich auch den Zusammenhalt im Forum, es kamen dann nach und nach neue Leute dazu. Jetzt kannte man das eine oder andere Gesicht hinter dem Nick, natürlich auch das des Administrators.

Sommertreffen 2004 Saarland 1Ich habe bei diesem ersten Treffen gedacht: Entweder es sind seltsame Leute und meine Erwartungen werden nicht erfüllt, oder es gefällt mir und ich werde wiederkommen! Nun, jetzt kann ich sagen, dass zum Glück Letzteres eingetreten ist. Bei diesem Treffen im Saarland lernte ich einige Leute kennen, die auch heute noch hier vertreten sind: allen voran natürlich Ingo, ohne den es das hier alles nicht geben würde. Des weiteren Richard, den Co-Admin und zumindest in meinen Augen ein Genie, wenn es um Software oder Forenprobleme technischer Art geht. Des weiteren Werner, meinen Mod-Kollegen und Elke, die uns immer wieder schöne T-Shirts fürs Sommertreffen entwirft, oder Ralf, derzeit Cheffe im L200-Club. Auf jeden Fall war der Ruf nach einer Wiederholung groß!Sommertreffen 2005 Ebern 1

Mit dem Forum ging es bergauf. Immer mehr Leute nutzten Internet und entdeckten das Pickupforum. Beim nächsten Treffen im Sommer 2005 waren wir im bayerischen Ebern zu Gast auf einem ehemaligen Kasernengelände mit Fahrgelände daneben und für mich mit 150 km Anreise fast ein Heimspiel. Die Teilnehmer wurden mehr, jedoch wieder fast ausschließlich L200! Schon schön anzuschauen, dieses Gruppenbild mit den vielen gleichen Fahrzeugen! Trotz nicht gerade hervorragendem Wetter wurde es ein tolles Treffen, wieder speicherte man neue Gesichter ab, die zu einem Nickname im Forum gehörten! Das Orga-Team hatte ganze Arbeit geleistet, damit sich jeder von uns wohl fühlte!

Sommertreffen Extertal 2006 1Um 2007 näherte sich die Hochzeit des L200 langsam dem Ende. Der Nachfolger des K60T, KA0T genannt, spaltete die Pickup-Gemeinde, man mochte das rundliche Design oder halt nicht. Die Verkaufszahlen des Vorgängers wurden nicht mehr erreicht. Auch wenn 2006 beim Sommertreffen im Extertal und auch 2007 beim ersten Treffen im Mammut-Offroadpark noch viele ältere L200 anwesend waren, sah man dann doch schon andere Marken. Die ersten Hiluxe, Navaras, die Ranger wurden mehr und auch Isuzu war mit dem D-Max vertreten. Ein paar Mazdas und vereinzelt ein Pickup aus dem Amiland waren auch zu sehen. Wir fanden, eine tolle Sache, denn so erweiterte sich auch das Spektrum derer, die zum Pickupforum fanden und das machte eine Unterteilung nach den Marken nötig. Der Name Pickuptrucks.de war also unwissentlich richtig gewählt, der Gedanke der Markenfreiheit zählte von Anfang an und ist uns auch heute noch wichtig!Sommertreffen 2014 1

2008 verkaufte ich meinen L200, der mich seit 2003 treu begleitet hatte. Der Nachfolger wurde ein Toyota Hilux, mit bescheidenen 120 PS. Da war ich dann doch noch ein wenig der Exot im Pickupforum, denn für Toyota hatte sich seit Jahren das Buschtaxiforum etabliert, in welchem ich auch verkehre. Anfangs mehr als heute, muss ich zugeben. Mir war der Blick über den Tellerrand zu anderen Marken schon immer wichtig, da ich auch nie der Markenfetischist war.

Wintertreffen 2009 Buchenau 1Zwischenzeitlich war ich auch in den L200-Club eingetreten und so durfte mich der Hilux auch zum Wintertreffen begleiten, obwohl die meisten Pickups doch noch L200 waren. Ich wurde inzwischen Schriftführer im Club und war durch die Arbeit in der Vorstandschaft auch am Sommertreffen im Orga-Team dabei. Das 2008er Sommertreffen im Mammut-Offroadpark erzielte mit über 65 Pickups einen Rekord, wobei die Markenvielfalt deutlich zunahm.

Nun war auch im Forum ganz schön was los! Es wuchs und gedeihte und auch 2009 war das Sommertreffen ein Highlight. Den L200-Club habe ich wieder verlassen, jedoch halte ich Kontakt zu einigen, die heute noch dabei sind. Irgendwie sieht man sich immer mal wieder auf einem Treffen oder bei Besuchen - oder man liest voneinander. Klar, dass mit zunehmender User-Zahl auch die Zahl der Probleme wächst. Wer kann schon von sich sagen, noch nie Ärger in der virtuellen Welt gehabt zu haben? Als Vielschreiber ist das schwer: Man möchte seine Meinung sagen und auch mal dagegen reden. Man möchte aber auch nicht anecken oder beleidigend werden! Ein Spagat, den so manch einer nicht geschafft hat und nicht mehr dabei ist.

Sommertreffen 2009 Mammutpark 1Zwei Jahre war ich nicht mehr am Sommertreffen, aber irgendwann starteten wir wieder. Meist mit unserem Wohnwagen und zusammen mit Freunden unserer Stoapfälzer-4Wheelers - denn auch dort vermehrten sich die Pickups immer mehr! Zwei oder drei Jahre lang ging die Besucherzahl des Sommertreffens etwas zurück, aber der harte Kern war weiterhin dabei. Die Idee, das Treffen mal wieder woanders abzuhalten, führte manchmal zu Diskussionen und Überlegungen, aber es blieb im Mammutpark, und zwar nunmehr schon durchgehend seit 2007! Sicher gäbe es andere Möglichkeiten, aber der Offroadpark liegt ziemlich zentral, hat eine gute Infrastruktur, eine schöne große Campwiese, ein festes Zelt mit Platz für über 100 Leute, ein Fahrgelände direkt im Park und letztlich darf man ja auch diejenigen nicht vergessen, die alles organisieren müssen!

Sommertreffen 2017 Team 12012 debütierte dann der brandneue Ford Ranger und schlug ein wie eine Bombe! Der Pickup sah gut aus und war durch hohe Rabatte auch finanziell attraktiv. Bei einem kleineren Treffen mit ein paar Jungs und Mädels aus dem Forum hatten wir im Offroadpark Südheide zu der Zeit die Gelegenheit, den neuen Ranger probe zufahren und wir waren der einstimmigen Meinung, dass dieser Pickup mit Sicherheit ein Erfolg werden würde! Genauso kam es dann auch, mehr als wir uns vorzustellen vermochten! Es verging kaum ein Tag, an dem sich nicht neue User im Pickupforum anmeldeten! Um der Flut der Neuanmeldungen gerecht zu werden und den neuen Usern ein attraktives Forum zu bieten, holte Ingo neue Moderatoren ins Boot. Ich habe seitdem die Ehre, im Team dabei zu sein, genauso wie Jörg (Dynomike), Pit (BigPit) und Torsten (AmStaff). Wir versuchen den „Spirit“ des Forums auf einem Level zu halten, damit sich jeder wohl fühlt. Das heißt: So wenig eingreifen wie möglich und so viel wie nötig. Nicht immer ganz leicht, aber im Großen und Ganzen denken wir, auf dem richtigen Weg zu sein, die Userzahlen sprechen für sich. Bedingt durch die vielen Neuanmeldungen musste Sommertreffen 2017 Marken 1Ingo auch das Forum erweitern, neue Kategorien schaffen und bestehende unterteilen, es drohte sonst einfach zu unübersichtlich zu werden! Nebenbei debütierte auch der Amarok und der Isuzu D-Max in seiner zweiten Generation. Auch vereinzelte Dodge-, Ford- und Chevy-Fahrer kamen dazu und bereichern seitdem das Forum mit Infos zu den Modellen aus Amerika, dem Mutterland der Pickups.

Parallel nahm auch die Anzahl der Besucher und Teilnehmer an den Sommertreffen wieder zu, Tendenz steigend. Immer noch werden die Sommertreffen vom L200-Club organisiert in Zusammenarbeit mit dem Pickupforum.

FanartikelPickups sind ja momentan sowieso voll im Trend, ein Ende dieses Trends ist derzeit auch nicht abzusehen. Die Userzahlen gehen inzwischen stark auf die 6000 zu (Stand: Februar 2018). Wir freuen uns natürlich über jeden, der nicht nur zu einem Frage/Antwort – Spiel im Forum ist, sondern auch mal Gleichgesinnte kennenlernen möchte. Im Laufe der Jahre hat Ingo immer mit neuen Ideen dafür gesorgt, z.B., daß es auch einiges an Merchandising – Material gibt, wie z.B. T-Shirts mit Pickup-Motiven, Hoodies, Caps, Feuerzeuge, Kugelschreiber, Kaffeetassen, Mützen oder aktuell sogar Zippo-Feuerzeuge. Es gibt Visitenkarten, die an Pickup-Fahrer verteilt werden können, die das Forum und das ganze Drumherum vielleicht noch nicht so kennen…

Da wir Pickuptrucks.de so aktuell und zeitgemäß wie möglich halten wollen, kam natürlich irgendwann der Wunsch nach einer Facebook-Präsenz auf. Klar, ohne dieses Social-Media läuft heutzutage nicht mehr viel, daran kommt keiner vorbei. Was lag also näher, als auch einen Facebook-Auftritt ins Leben zu rufen? Diese Seite schlug ein wie eine Bombe, kaum ein Tag, an dem nicht mindestens zwei User diese Seite finden - und es werden immer mehr! Auch der darin angebotene Teile-Markt findet regen Zuspruch. Eigene Moderatoren kümmern sich um das Zwischenmenschliche und greifen ein, falls nötig. Alles in allem eine gute Ergänzung zum Forum!

Sommertreffen Mammut 2007 1Das Forum präsentiert sich derzeit so modern wie noch nie. Ob fahrzeugspezifische Probleme der einzelnen Marken, Diskussionen über Zubehör, Umbauten, eine Fülle von Reiseberichten, Stammtischen oder Treffen wie das Forum-Sommertreffen – es ist für jeden was dabei, der gewillt ist, mal über seinen (Marken)Tellerrand hinauszuschauen! Mittlerweile kennen sich viele im Forum persönlich, das fördert den Zusammenhalt beim gemeinsamen Hobby Pickup. Die Anzahl der Werbepartner ist gestiegen, namhafte Firmen der Szene wie Roadranger, Hurter, Horntools, Ullstein Concepts, Genesis Tracks oder Outdoor-Ausrüstungsfirmen wie der Camostore aus meiner oberpfälzer Heimat stellen Ausrüstungen, Umbauten und Neuigkeiten vor. Da man aufgrund der Entfernungen nicht einfach mal schnell zu einem Stammtisch fahren kann, gibt es seit einiger Zeit auch einen virtuellen Stammtisch, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Man kann hier über Pickups und sämtliche Themen, die einem auf der Seele brennen, einfach mal seinen Senf dazu zu geben!

Wintertreffen 2008 2 1Wenn ich jetzt so zurückblicke, dann hätte ich 2003 nicht geglaubt, dass ich heute immer noch aktiv dabei bin! Viele Jahre sind vergangen, mittlerweile 15 an der Zahl. Das ist doch ein nicht gerade kleiner Abschnitt im Leben, der schon ein wenig durch dieses Forum und vor allem das ganze Drumherum geprägt wurde! Ich bin immer noch gern dabei, besonders freut es mich, dass ein paar alte Weggefährten auch immer noch aktiv sind und ich zu diesen auch noch Kontakt habe! Man hat im Laufe der Jahre sehr viele Leute kennengelernt, von denen ich überwiegend positiv sprechen kann. Na ja, mit jedem kann man im Leben nicht auf gleicher Wellenlänge schwimmen, aber das ist halt der Lauf der Dinge! Wenn Ingo und unser Team so weitermachen, dann sind wir auf dem richtigen Weg für die nächsten Jahre!

Pickuptrucks.de – eine Erfolgsgeschichte? Ich glaube, man könnte das so nennen, ja! Am Anfang eine Handvoll L200-Fahrer – jetzt, viele Jahre später, das größte deutschsprachige Pickup-Portal… Ich denke, ich spreche für Ingo und sein ganzes Team, wenn ich sage, daß wir schon ein wenig stolz darauf sein können, Zahnrädchen in diesem Pickup-Mikrokosmos zu sein! (Autor: Redneck)

 

Gelesen 1689 mal Letzte Änderung am Dienstag, 27 Februar 2018 23:01

5 Kommentare

  • Kommentar-Link 1596 Mittwoch, 28 Februar 2018 18:39 gepostet von 1596

    Sehr schön geschrieben, vielen Dank für die Zusammenfassung.
    Die Geschichte des Forums kannte ich so noch nicht, weil ich in der Gründungsphase beim Buschtaxi Forum und mit einem HZJ79 Pickup unterwegs war. Die Pickuptrucks habe ich erst gefunden, als ich meinen HZJ79 wegen der Fahrverbotszone in Essen verkaufen musste und einen Ranger 2AW mit Wohnkabine als Ersatz gekauft habe. Im Buschtaxi lese ich immer noch mit und kenne auch ein paar der dortigen Forums-Urgesteine, aber pickuptrucks hat sich für mich eher zur Forumsheimat entwickelt und an ein paar Treffen habe ich ja auch schon teilgenommen.
    Mir gefällt hier der fast immer freundliche und nette Umgangston;
    die Offenheit für alles, was Pickups ähnlich ist, unabhängig vom Hersteller;
    die weitgehende Politikfreiheit, auch wenn es sich manchmal nicht vermeiden läßt, doch darüber zu reden;
    die Moderation, die extremistische Äußerungen in die Schranken weist;
    die kleinen Treffen wie Bergfest, oder ähnlich, weil ich Mammutveranstaltungen nicht mag;
    und ganz wichtig finde ich, dass jeder seine Meinung haben, im vernünftigen Rahmen sagen und auch behalten darf, ohne dass ihn selbsternannte Forumsgroßmeister, Pickupdurchblicker oder Oberlehrer blöde anmachen!
    Facebook stehe ich sehr reserviert gegenüber, die wollen mehr von mir wissen, als ich zu verraten bereit bin. Ich war Anfang der 1980er entschiedener Gegner der Volkszählung, bin weiter entschiedener Gegner des Überwachungsstaates und da will ich privaten, kommerziellen Weltkonzernen nicht mehr Einblick in mein Leben geben, als unbedingt nötig.
    Die Motor Talk Foren kenne ich auch, habe ja auch schon gelegentlich darauf verwiesen. In deren Caddy Forum habe ich PipD kennen und schätzen gelernt :), aber wie schon geschrieben, ich mag es lieber nett und privat, groß und kommerziell ist nicht so mein Ding.

    Auf die nächsten 15 Jahre!

    Bernhard

    Melden
  • Kommentar-Link 6152 Dienstag, 27 Februar 2018 19:27 gepostet von 6152

    Sehr interessanter Bericht über die Entstehungsgeschichte. Es ist immer wieder erstaunlich, wie aus kleinen Ideen und wenigen Leuten solch große Projekte entstehen. Ich möchte an dieser Stelle auch meinen Dank aussprechen für die Menschen, die das Forum ermöglichen und am laufen halten. Ich bin ja wahrlich kein Forentyp, aber hier hab ich mich gleich wohlgefühlt und angekommen gefühlt. Ein paar Gesichter hinter den Nicks hab ich ja schon kennengelernt und weitere werden sicher noch folgen.
    An Redneck ist wirklich ein Schriftsteller verloren gegangen. Aber wer weiß, es ist nie zu spät, sich beruflich umzuorientieren. ;)

    Melden
  • Kommentar-Link 90 Dienstag, 27 Februar 2018 18:13 gepostet von 90

    Sehr schön geschrieben....Jürgen halt

    Melden
  • Kommentar-Link 5771 Dienstag, 27 Februar 2018 08:53 gepostet von 5771

    Schöner Text. Noch bessere Bilder.:)
    Lange Foren-Tätigkeit ist nicht außergewöhnliches, wenn man sich dort wohlfühlt und auch persönliche UND reale Kontakte hat.
    Bei mir ging es so um die Jahrtausendwende mit dem Passat los. Aber nur gelegentlich. Erst 2007 mit dem Caddy und einem tollen Forum (nette Leute, freundlicher ton und viel Hilfsbereitschaft) auf Motor-Talk ging es bei mir in die Vollen.....auch heute noch.
    Zu den PU gibt's dort nicht viel. Durch andere User dort, wurde ich dann hierher geleitet und hab es bisher nicht bereut.
    Macht weiter so.

    Achja.....bis heute komme ich sehr gut ohne FratzenBuch aus.;)

    Melden
  • Kommentar-Link 4880 Dienstag, 27 Februar 2018 08:18 gepostet von 4880

    Hallo,

    erstmals grossen Dank an den Schreiber für diesen sehr interessanten Bericht mit den schönen Bildern.Also Jürgen hast wieder mal einen schönen Bericht geschrieben , bist ein verfehlter Schreiber.

    Bin ja erst ab 2015 im Forum dabei und mein erstes Treffen habe ich dann 2016 mitgemacht und nur nette Leute kennengelernt. Bei verschiedenen hat sich mehr entwickelt und ist schon richtige Freundschaft geworden.

    Aber es war sehr Interessant zu lesen wie es überhaupt zu dem Forum gekommen ist und wie er sich langsam entwickelt hat. Da kann man ruhig sagen ist was Grosses entstanden.

    Ingo habe ich ja auch erst letztes Treffen kennengelernt und war mir sofort sehr sympatisch und kamen mit Ihm und seiner Freundin gut ins Gespräch. Der Sinn solcher Treffen ist ja auch immer mehr Leute persönlich kennen zu lernen und dies ist hier auf dem Treffen sicherlich gegeben.

    So kann ich nur sagen Ingo mach so weiter mit deinem Forum und all deinen Helfern Top top top

    Melden

Schreibe einen Kommentar

   
   
© ALLROUNDER

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern und Funktionen bereitzustellen. Mehr dazu