Profender Roadranger14 Pickup-Versicherungen und mehr....

Genesis tracks Ullstein 160Ranger Garage - Mammut Offroad Aruma

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Teile und TÜV

Teile und TÜV 13 Feb 2018 09:53 #1

  • unfor
  • unfors Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 9
Ich spiele mit dem Gedanken den Ranger etwas "auffälliger" zu machen. Zunächst wäre ein Raptor-Grill, eine Lufthutze auf der Motorhaube (Attrappe) und ggf. Kotflügelverbreiterungen und Spurverbreiterungen geplant. Nun kommt halt der TÜV ins Spiel,denn anscheinend gibt es diese ganzen Teile nur ohne TÜV-Gutachten für den Ranger. Ab und zu ist wohl ein Materialgutachten dabei, damit man die Chance hat etwas per Einzelabnahme eingetragen zu bekommen. Ich kenne das nur von Motorradumbauten, das das per Einzelabnahme teuer und schwierig (fast unmöglich) ist. Das mit dem Grill würde ich ja noch ohne Eintragung fahren, aber der Rest wäre doch schon sehr auffällig, das kennen sogar die Streckenposten in blau-schwarz. Wie ist eure Erfahrung mit solchen Eintragungen, hat das geklappt oder muss man dazu in den Süden fahren, um es direkt beim Anbieter anbauen und abnehmen zu lassen? Ich glaube TÜV-Nord ist da sowieso etwas störrischer.
Wer die Menschen kennt, liebt die Tiere!
Letzte Änderung: 13 Feb 2018 09:54 von unfor.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Teile und TÜV 14 Feb 2018 09:57 #2

  • creol
  • creols Avatar
  • Online
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1081
  • Dank erhalten: 90
Hi there,

es muss nicht alles eingetragen werden was man bastelt.

Die Lufthutze aus Kunststoff ist so ein Teil. Spachtelarbeiten werden ja auch nicht eintragungspflichtig :blink:

Wenn Du allerdings die Spur und die Fz-Breite veränderst, wollen Sie schon was vorliegen haben. Mit Recht wie ich meine. Werden doch andere, als die konstruierten, Parameter der Achsen verändert mit Spurplatten als Beispiel.

Dann kommt es meist auf die Erfahrung des Prüfingenieurs an. Steht der im Stoff, kann er schon einiges eintragen und somit die Unbedenklichkeit des verbauten Bauteiles bestätigen. Bauteile dessen Materialzusammensetzung, Steifigkeit, Bruchverhalten nicht nachweisbar sind, hätten es bei mir auch schwer auf die Zulassungsbescheinigung Teil II zu kommen.

Es gibt ja auch den Hinweis, wenn ein Teil schon mal für dieses Fz eingetragen wurde, mit einem Nachweis darüber, das Verfahren zu vereinfachen. Da lassen sich viele drauf ein. Handelt es sich nicht gerade um einen anderen Motor, dessen Abgaswerte z.B. vom Hersteller vorliegen müssen und die Leistung/Geschwindigkeit (muss getestet werden) muss die Bremsanlage auch verknusen können, gestalten sich die Eintragungen ja in einem kleinen Rahmen.

Allerdings gibt es eine Menge Prüfer, die sich so gar nicht gerne mit sowas beschäftigen. Da wird so lange lamentiert, bis die Kunden woanders hingehen..... :troesten: :daumenhoch: :ironie: :prost:

Greets from Phil
Don't forget to have fun!
Letzte Änderung: 14 Feb 2018 09:59 von creol.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: unfor
Moderatoren: Elki, OffRoad-Ranger, Redneck, BigPit, AmStaff
Ladezeit der Seite: 0.103 Sekunden
Powered by Kunena Forum
   
   
   
   
© Pickuptrucks.de