DPF / Rußfilter verstopft, verkürzter Regenerations-Zyklus

Mehr
15 Aug 2018 22:43 - 15 Aug 2018 22:47 #11 von Sisko
Hallo Stefan,

genau, die heizten den Ofen richtig wüst ein und lassen die komplette Ladung richtig heftig und lange glühen, man sieht ja im Film auch, wie der DPF hinterher aussieht, alles eine Färbung, auch die Bereiche an denen vorher die Verfärbungen von der originalen Verschweißung sichtbar waren sind mit dem Rest gleich geworden und die komplette Oberfläche sieht ein Stück weit spröde aus. Dann sieht man noch mal kurz einen Blick in eine Reinigungsmaschine, ich denke hier wird der Abbrand von der Außenhaut gestrahlt...

Die Frage die bei mir bleibt ist aber die, wie sauber werden den die extrem feinen Gänge im Filterelement und ist seine Standzeit wirklich wieder auf dem Nieveau eines Neuteils...

Es wäre interessant mal von jemandem zu hören, der das gemacht hat und dann wieder richtig viele Kilometer mit dem Teil gefahren hat...

Grüße Torsten

don' t dream it, be it!

Amarok / 132 KW BiTDI / Highline / Untersetzung / Diff-Sperre
Letzte Änderung: 15 Aug 2018 22:47 von Sisko.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • PIPDblack
  • PIPDblacks Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Mathias
Mehr
19 Aug 2018 13:08 #12 von PIPDblack
Was sagt denn der Fehlerspeicher?
Den (errechneten) Aschefüllstand kann man auslesen. Sollte der Rußgehalt für eine normale Regeneration zu hoch sein (Brandgefahr), so kann man mittels Tester die manuelle Regeneration anstoßen.

Entweder mal die Werkstatt aufsuchen oder einen VCDS-User suchen.

Ford Ranger DoubleCab Wildtrak 3,2 Automatik outdoor-orange (bestellt 09.01.17, Baudatum 18.05.17, Ankunft Bremerhaven 12.07.17, Abholung 15.08.17), BE
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Aug 2018 19:08 #13 von bb
Interessanter Film, vielen Dank dafür!
Ich musste spontan an Brennöfen für Keramik und Glasuren denken. Die stehen in vielen Schulen und Volkshochschulen, die Töpferkurse anbieten und werden in der Regel nur ein mal die Woche oder weniger benutzt. Ich den Ferienzeiten gar nicht. Da muss man sich nur mit dem Hausmeister verständigen :)
Brennen von Ton erfordert rund 900 bis 1100 Grad, Glasieren bis 1300 Grad.

Laut Internet braucht man um 600 Grad zum Freibrennen, das ist für die Öfen kein Problem.

"Thermisch-mechanische Reinigung
Bei dieser Prozedur werden die Dieselpartikelfilter in Brennöfen langsam erhitzt und wieder abgekühlt. Zum erfolgreichen Partikelfilter freibrennen bzw. Rußpartikelfilter ausbrennen werden dabei Temperaturen von um die 600 Grad benötigt. Das ist nötig, um den Ruß zu entfernen. Der Vorgang wird mehrfach wiederholt, wodurch das Partikelfilter reinigen insgesamt bis zu fünf Tage dauern kann. Die Asche wird dabei schonend mittels Druckluft und Trockenschnee beseitigt.

Nach dieser Reinigung erreichen die gereinigten Filter eine Durchlässigkeit, die annähernd an ein Neuteil herankommt. Das Dieselpartikelfilter nachrüsten bzw. DPF nachrüsten können Sie sich daher durchaus sparen."


Die Jungs erzählten aber von "rotglühendem Behälter im Ofen, da ist die Frage, wie die Brenntemperatur wirklich ist und wie die Zeitkurve und die Aufheizkurve verlaufen. Möglicherweise doch um 800 Grad, damit die Kerntemperatur in den Filtern auch hoch genug wird.
Andererseits könnte sein, dass der Ruß beim Glühen selbst noch Wärme abgibt, bevor er zu Asche wird.
Da muss man wohl einige Zeit experimentieren, bis man den ersten Partikelfilter perfekt freigebrannt hat. Aber danach findet man sicher viele neue Freunde :prost:
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Aug 2018 19:19 #14 von bb
Zum Amarok - Ursachenforschung
Hat der die neue Software zur Motorsteuerung bekommen?
Man liest doch gelegentlich davon, dass danach der Filter schneller zusetzt.

Bernhard
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Aug 2018 22:06 #15 von Sisko
Hallo Bernhard,

Danke Dir für Deine Antwort langsam kommt immer mehr Wissen zusammen...

Was so die Ursache sein könnte, da bin ich auch schon am überlegen. Mein Amarok hat schon den Nachfolger-Motor des "Schummelmotors EA189 mit 120 KW", ich habe den mit 132 KW und habe keinerlei Updates einspielen lassen...

Grüße Torsten

don' t dream it, be it!

Amarok / 132 KW BiTDI / Highline / Untersetzung / Diff-Sperre

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
20 Aug 2018 06:18 #16 von Redneck
Guten Morgen!

Mein Hilux hat auch einen DPF. Mein Anforderungsprofil vom Fahren her ist für einen Partikelfilter eher kontraproduktiv, da ich nicht weit zur Arbeit habe (ca. 5 km). Bis jetzt hat der Hilux knapp 70000 km abgespult, ohne irgendein Problem diesbezüglich. Scheint so, als wären die Toyota-DPF wohl nicht so anfällig.... Trotzdem fahre ich am WE dann auch mal Autobahn, oder Urlaubstouren und ein paar mal im Jahr auf Pickuptreffen. Scheint wohl zu funktionieren.

Inwieweit der Filter schon Ascherückstände hat, vermag ich nicht zu sagen. Leistungsmäßig ist mein Lux eher am unteren Ende der Skala, trotz Leistungssteigerung. Mit 173 PS ist er sehr duchzugsschwach, da hab ich mich auch schon ein paar mal gefragt, ob das vielleicht am Kurzstreckenbetrieb liegen könnte...
Dateianhang:


Das Regenerieren selbst kriege ich nur mit, wenn ich merke, daß er mit etwas erhöhter Drehzahl läuft und beim Aussteigen stinkt. Ich kann auch schlecht sagen, wie oft er regeneriert, mir kommt es vor, als mache er das nicht bei einer bestimmten Km-Zahl....

Aber interessantes Thema hier!!!

Gruß, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • PIPDblack
  • PIPDblacks Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Mathias
Mehr
20 Aug 2018 09:17 #17 von PIPDblack
Wenn die Fahrzeuge alle paar Wochen mal ne längere Strecke zu sehen bekommen, ist das auch keine Problem. Unser Caddy hat die ersten 5 Jahre auch nur täglich 1x 7 km morgens und 1x 11 km nachmittags bekommen. Später dann 2 x 12 km täglich. Nach 10 Jahren und knapp 180 tkm hatte der DPF noch ca. 10% seiner Aschemenge frei. Ich hab das Auto dann mit entsprechendem Hinweis verkauft. Es gab nie Störungen oder Aufforderungen zu Regenerationsfahrten. Problematisch wird es immer nur bei reinen Kurzstreckenfahrten. Beim Ränger war ich skeptisch, ob der große Motor meine Kurzstreckerei mag, aber nach fast 25 tkm ohne Hinweise o. ä. wage ich die Prognose, dass er es auch verkraftet. Zwischendrin etwas Auslauf, dann klappt das auch. @Sisko Hast du mal die Aschemenge bzw. den Fehlspeicher auslesen lassen?

Ford Ranger DoubleCab Wildtrak 3,2 Automatik outdoor-orange (bestellt 09.01.17, Baudatum 18.05.17, Ankunft Bremerhaven 12.07.17, Abholung 15.08.17), BE
Folgende Benutzer bedankten sich: Redneck, Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Aug 2018 13:21 #18 von Sisko
Hallo PIPDblack,

ich Danke Dir für Deine Antworten,

bei mir ist es auch so, dass das Auto keine Fehlermeldung gibt (keine DPF-Lampe geht an), sondern ich merke nur an der erhöhten Leerlaufdrehzahl, das er etwas schneller Regeneriert als vorher...

Wie war das bei Dir, als der Filter 90 Prozent seines Asche-Füllvermögens schon erreicht hatte, nach wie vielen Kilometern hat da die Regeneration begonnen?

Ich denke das mein Filter ca. 50 Prozent des maximalen Asche-Füllgrades erreicht hat, da er ja nun ungefähr doppelt so oft freibrennt wie früher...

Grüße Sisko

don' t dream it, be it!

Amarok / 132 KW BiTDI / Highline / Untersetzung / Diff-Sperre

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Aug 2018 13:26 - 20 Aug 2018 13:26 #19 von Sisko
Hallo Jürgen,

Danke Dir für Deine Antwort, ich finde auch, dass das ein interessantes Thema ist, dem man mal richtig auf den Grund gehen muß...

Ja ich merke auch nur das er Freibrennt, dadurch das die Leerlaufdrehzahl etwas erhöht ist, er ist auch schnell fertig, ich denke so ca. 10 Kilometerdann ist er fertig.
Wenn ich dann aussteige kann ich das "knacken / ticken" des heißeren Abgasstranges hören, der Geruch war nur die ersten 2 mal zu erkennen, als der Amarok ganz neu war...

Grüße und bis bald
Torsten

don' t dream it, be it!

Amarok / 132 KW BiTDI / Highline / Untersetzung / Diff-Sperre
Letzte Änderung: 20 Aug 2018 13:26 von Sisko.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
20 Aug 2018 13:36 #20 von Redneck
Hey Torsten!

Wie lange das beim Hilux dauert, kann ich echt nicht sagen! Ich muß halt fahrtechnisch bedingt schon öfter mal den Reinigungsvorgang unterbrechen - kann ja nicht jedes mal einen Mega-Umweg nach Hause fahren! :lol: Aber reicht dann wohl, wenn ich am WE eine längere Strecke fahre, muß ich auch schon wegen der eingebauten Standheizung!

Am Anfang, als ich den Hilux neu hatte und vorher noch nie ein Auto mit DPF besessen habe, dachte ich schon, mir fackelt die Kiste ab, als ich das das erste mal gerochen habe! Desweiteren merke ich das beim Hilux beim losfahren, da ist so einen Augenaufschlag wie ein kleines Loch da....

Ich denke, dem Lux tun solche Fahrten wie jetzt nach Slowenien, oder Fahrten wie zu Treffen in den Fursten Forest oder eben kürzlich in den Mammutpark echt gut!

Gruß, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerRedneckSiskomontyBigPit
Ladezeit der Seite: 0.047 Sekunden