2016 Ranger vs. 2015 F150 Eindruck eines Kunden

  • GreymarketsCanada
  • GreymarketsCanadas Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • pick up fahren-reisen statt rasen-
Mehr
13 Mai 2017 19:33 - 13 Mai 2017 19:38 #1 von GreymarketsCanada
2016 Ranger vs. 2015 F150 Eindruck eines Kunden wurde erstellt von GreymarketsCanada
ich teile Fakten mit den interessierten Forums Usern von heute hier.Ein Besitzer ( hat den Truck seit 6 Wochen) eines 2016 Neuwagen Ford Ranger (2,2L Dieselmotor erinnere ich micht richtig und manuelles Getriebe ) , welchen er mit Tageszulassung erworben hatte, traf sich heute mit mir.Grund war ursprünglich die Durchsicht seines Rangers bzgl. Versiegelung von Karosserie und Rahmen mit Mike Sander´s Korrosionsschutzfett.So fielen mir einige Verarbeitungsmängel auf ( z.B. lose Türrahmendichtungen, schlecht eingepasste Verkleidung an Heckklappe unten, nicht korrekt passende Einstiegsleiste vorne re.,Finish der Metallic Lackierung).Im Gespräch tauschten wir Infos und Erfahrungen aus.So hatte der Kunde zwar schon vom aktuellen F150 gelesen, aber heute bei mir erstmalig in Natura solch einen Truck ( 2015 F150 5.0 XLT mit 301 A u.FX4 Paket )begutachten können.Die Optik gefällt dem Mann sofort super.Speziell die Front mit dem beeindruckenden Frontgrill in Chrom.Bei meinem Hinweis auf die Aluminiumkarosserie kam gleich die Antwort"die rostet nicht".Heckklappe und Türen schliessen ebenfalls leicht dadurch.Die Abmasse des 4 türigen Super Crew ( Gesamtlänge 588 cm) mit kurzem Radstand und kurzer Ladefläche ( 170 cm) sind für deutsche Parklandschaften zivil.Und ca. 40 cm länger als der Ranger ( auch 4 türer) vom Kunden.
Platzverhältnisse auf der Rückbank und Fussraum hinten sind beim F150 überragend.Generell auch etwas breiter gebaut ist der F150, es hat bis zu 3 Sitze vorne und generell viel Freiraum.
Die Sitzprobe im F150 und das Starten des 5.0L Motors sprachen klare Worte auch ohne das ich etwas dazu sagte!In Punkto Übersichtlichkeit ist das " quadratisch, praktisch und gut ", 2 grosse Aussenrückspiegel und eine Rückfahrkamera sind an Board.
Die sehr gute Verarbeitungsqualität im F150 überzeugte den Mann ebenso;ist er doch von der Innenraumqualität im Ranger enttäuscht.
Die Heckklappe verriegelt und entriegelt zusammen mit der Zentralverriegelung.Kein mechanisches Schloss wie beim Ranger.
Der Ranger hat Trommelbremsen an der Hinterachse, der F150 Scheibenbremsen.
Zuladung hat der F150 5.0L ab Werk immer ca. 840 kg, der Ranger bietet mehr.Teilte mir diese Woche ein Kollege aus dem Forum hier mit.
Falls erforderlich, ist Auflasten mit TÜV Gutachten die Option .
Abgastechnisch ist beim F150 alles im grünen Plakettenbereich, Abgasnorm euro 6.Dieselmotoren gibt es bislang nicht.
Bei dem Austausch der Fahrzeugpreise stellten wir fest das ein Neuwagen Ranger ca. 43 T Euro kostet , somit den Preis meines jungen Gebrauchten F150 5.0L mit 27000 km Laufleistung aufweist.
Fazit-eine echte Alternative meinte der Kunde ( welcher bereits Jeep fuhr davor) .
Gerne kann man mich nach Termin in Hassloch/Pfalz besuchen und den F150 ansehen und Probe Fahren.

Inputs und Feedbacks willkommen-nur gemeinsam kommt man mit Freunden und Kollegen weiter.

Schöne Grüsse sendet euch

Jürgen

2019 F150 5.0 157 " WB Werksbestellung nach Kundenwunsch
Letzte Änderung: 13 Mai 2017 19:38 von GreymarketsCanada.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ingo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Mai 2017 20:57 #2 von kehrmaschine
Ein Ranger, vor allem ein 2,2er Schalter kostet keine 43k.
Auch den restlichen Vergleich verstehe ich nicht. Sind doch zwei verschiedene Klassen.
Äpfel und Birnen??

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk

Gruß
Christoph
Folgende Benutzer bedankten sich: Grizzly, manfredsen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • manfredsen
  • manfredsens Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Ranger 2016 2,2l Aut.
Mehr
13 Mai 2017 21:15 #3 von manfredsen
Na klar ist der F150er geiler, trotzdem fahren die meisten Ranger. Viele Audi-Fahrer würden sicher auch lieber nen RS6 als nen A4 fahren und tun es nicht.
Kann sich halt nicht jeder leisten (ich auch nicht).

Einen Scheiss muss ich...
Sönke

Ford Ranger WT 4x4; 2016er 2,2l Aut.; DoKa; BE
8,5x17" Avventura ET25; 265/70R17 Cooper Discoverer AT3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Mai 2017 21:33 #4 von bb
43000€ sind dann doch ein Stück über der Schmerzgrenze vieler 2,2l Ranger Fahrer, denn die Listenpreise werden um rund 30% vom Händler unterboten. Auch Länge, Höhe und Breite des F150 sind "ein wenig" mehr.
Wer nicht auf enge Parkplätze angewiesen und täglich im Großstadtverkehr unterwegs ist, wird aber imo mit einem F150 viel mehr Spass haben, als mit irgendeinem der aktuellen Diesel- Midsize Trucks.
Allerdings mag auch nicht jeder den Look der aktuellen Modelle. Mir persönlich gefallen die F150 Generation 9 bis 10 (1992 bis 2004) Ab Gen. 11 ist mir das Design zu brutal.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Mai 2017 08:57 #5 von S t e f a n
...ist das eine Werbefred?

Toyota Hilux. Damit 42 Länder und 3 Kontinente bereist.
Folgende Benutzer bedankten sich: kehrmaschine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Mai 2017 12:08 #6 von bb

S t e f a n schrieb: ...ist das eine Werbefred?


Möglich :blink:
Aber ich sehe es eher als Blick über den Zaun

Bernhard
Folgende Benutzer bedankten sich: GreymarketsCanada

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GreymarketsCanada
  • GreymarketsCanadas Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • pick up fahren-reisen statt rasen-
Mehr
14 Mai 2017 20:03 - 14 Mai 2017 20:07 #7 von GreymarketsCanada
GreymarketsCanada antwortete auf 2016 Ranger vs. 2015 F150 Eindruck eines Kunden
Danke Bernhard für deine absolut richtigen Inputs.Danke dafür.
Ich habe normalerweise nicht die Möglichkeit solch direkte Vergleiche live mitzubekommen.
Für mich ist es ein Blick über den Zaun.Das ich mir kritische Inputs von Ranger Fahrern anhören muss war mir bewusst.Darum bin ich bemüht rein sachlich das Geschehen zu teilen.
Mal davon abgesehen sagen viele meiner Kunden und Kollegen das wir U.S. Auto Liebhaber sowieso eine Macke haben.Man lebt halt einen seiner Träume.
Arbeite ich ab und an auch an Nissan oder Toyota Pick Ups.
Ich persönlich empfinde das aktuelle Ranger Modell optisch gut.

2019 F150 5.0 157 " WB Werksbestellung nach Kundenwunsch
Letzte Änderung: 14 Mai 2017 20:07 von GreymarketsCanada.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Mai 2017 23:06 - 14 Mai 2017 23:08 #8 von BigPit
Danke Für den Bericht.
Ich fahre ebenfalls Ranger, schau aber auch über den Zaun in andere Gärten. Ich habe mich vor einige Zeit, wie ihr ja wisst, auch mit der Frage beschäftigt welcher PU wird es.

Neben dem Preis war es letztlich nur mein Fordhändler der den Ausschlag gab. Die neuen 3,2er Limited Automatik gibt es als Tageszulassung unter 37.000.--

Mit genug Kohle und wenn es Eine Entsprechende Werkstatt gäbe, dann führe ich den grossen Nissan, oder Toyota als Pickup, gefolgt vom Dogge RAM und den F150, die ich auf Augenhöhe sehe. Ich hatte in den Staaten das Vergnügen und die Möglichkeit zum direkten Vergleich.

Für mich war noch entscheidend, dass die Midsitze PU hier im engen Europa doch Stadtkompatibeler sind.



Bei den anderen, heutigen PU kann ich für meinen Teil nicht mehr sagen, was, oder wer besser ist. Jeglicher Vergleich ist auf hohem Niveau.

In dem Sinne Danke für den Blick über den Zaun.

Veranstalter des 13. Bergfest
4. bis 07. Juni 2020
Ein Treffen für 4x4 und Pickupfreunde, sammt der ganzen Familie.
Campen, Grillen, Offroad fahren. Für jeden Spaß & Freude pur.
Letzte Änderung: 14 Mai 2017 23:08 von BigPit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Mai 2017 23:17 #9 von TheBeast
Na dann würde ich doch sagen, treffen wir uns in Langenaltheim zum Ranger-Treffen. Du bringst deinen 2015 F 150 mit und ich komme im 2013 F 150 Raptor SVT. Ich denke der direkte Vergleich ist interessant.

Ich vermute, in einem Punkt schlagen die Ranger die "dicken" F150: der Rampenwinkel. Bei meinem letzten Training in Langenaltheim konnten wir das sehr schön beobachten und demonstrieren.

Grüße aus Oberbayern
Rene

2013 Ford F150 Raptor SVT
2017 Ford Edge Titanium
Folgende Benutzer bedankten sich: bagmaster

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GreymarketsCanada
  • GreymarketsCanadas Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • pick up fahren-reisen statt rasen-
Mehr
16 Mai 2017 22:44 #10 von GreymarketsCanada
GreymarketsCanada antwortete auf 2016 Ranger vs. 2015 F150 Eindruck eines Kunden
Hallo Rene,

guter Input.Nachdem ich erste Inputs von euch hier las, dachte ich mir ebenfalls, es sei einmal sinnvoll diese unterschiedlichen Trucks aus gleichem Hause mal live bei einem Treffen nebeneinander zu sehen.
Zeitlich muss ich halt zusehen ob ich es hinbekomme, sende mir bitte mal die Infos zu dem von dir gesagten Treffen.Dann sehe ich wo und wann es stattfindet.
Zur Zeit habe ich nur den " kleinen" schwarzen 5.0L zur Verfügung.Der blaue LWB 5.0L fand einen interessierten und informierten Käufer ( Ex Nissan Navara erinnere ich mich richtig).
Was Geländetauglichkeit anbelangt kann ich nicht mitreden und nicht mithalten, da null Erfahrung.

2019 F150 5.0 157 " WB Werksbestellung nach Kundenwunsch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerRedneck
Ladezeit der Seite: 0.046 Sekunden