Qualität des Ford Ranger (Bauteile etc.)

Mehr
20 Mai 2015 08:16 #1 von tim99
Moin Leute,

unser Ranger aus 2014 ist jetzt ca. 11.000km gefahren. Vor ca. 4 Wochen ist an der vorderen Antriebswelle das Gelenk am Rad gebrochen. Ranger wurde abgeschleppt und innerhalb von 4 Tagen wieder in Stand gesetzt.

Ein befreundeter VW Mechaniker (der nicht nur die VW Brille auf hat) meinte, dass das eigentlich nicht vorkommen dürfte. Gerade vor dem Alter des Fahrzeuges und weil wir zwar täglich ca. 1km im Gelände fahren, aber eigentlich nur auf Wiesen.

Seit ein paar Tagen ruckelt der Ranger im Normalbetrieb (ohne Allrad) z. B. im vierten Gang und man hört auch leise Geräusche. Das tritt natürlich nicht immer auf und so wird es auch schwierig der Werkstatt das vorzuführen.

Wir sind etwas überrascht!
Ford baut seit Jahrzehnten Pick-Ups und u. a. haben wir uns daher für Ford entschieden. Sind die Ranger von der Qualität her „nur“ normale SUV die dafür gebaut wurden vor Eisdielen vorzufahren??

Oder war das jetzt einfach Pech mit dem Gelenk und dass er jetzt auch so komisch ruckelt??
Wie sind denn eure Erfahrungen zur Qualität?

Gruß
Tim

Ford Ranger Doppelkabine 110KW Diesel mit Carryboy-Hardtop

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Mai 2015 13:12 #2 von Hallimasch
Hallimasch antwortete auf Qualität des Ford Ranger (Bauteile etc.)
Hallo Tim

die sparen halt wo sie können und da der Lieferant ja auch noch etwas verdienen will, wird die Qualität halt immer schlechter.

Schau Dir doch nur die heizbaren Frontscheiben an, es gibt Besitzer .. ich glaube die haben schon die 3. Scheibe drinnen.

Ich werde mir bald meine zweite Scheibe abholen ....

Aber trotzdem ... ich mag den Ranger :freuen:

Gruß Andreas

Ford Ranger 2,2 XLT Extracab 2013

Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tamarow
  • Tamarows Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nix weiß, muss alles glauben! ;-)
Mehr
20 Mai 2015 21:56 #3 von Tamarow
Servus Tim!

Das ist natürlich ärgerlich, wenn man noch ein fast neues Auto
hat und da Teile kaputt gehen, die eigentlich nicht kaputt gehen dürfen!

Pauschalisieren würde ich aber jetzt nicht.
Vielleicht hast Du nur "pech" gehabt, einen Ranger mit
einem Achswellengelenk von minderer Qualität erwischt zu haben...

Das "Ruckeln mit den Geräuschen" wird vermutlich nichts damit zu tun haben.
Ich würde das einfach weiter beobachten. Und wenn Du die Möglichkeit
hast, deinen Ranger mal von Unten zu Begutachten (Grube oder Hebebühne),
würde ich mir einfach mal den Antriebsstrang genauer anschauen.

Vielleicht ist nur ein Gegenstand beim letzten Offroadfahren hängen
geblieben, der die Geräusche verursacht...

Mit dem "Ruckeln" kommt es auch drauf an, ob es im Schubbetrieb
(wenn der Wagen rollt) oder im Fahrbetrieb (wenn du Gas gibst) auftritt...

MfG, Daniel

Ford RANGER XLT 4x4 Doka - 2,5 l TDCi - Baujahr 2010
"Durch den Wald ist schneller als zu Fuß..." ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Mai 2015 22:04 - 20 Mai 2015 22:04 #4 von tim99
Im Fahrbetrieb beim Gas geben.

Ford Ranger Doppelkabine 110KW Diesel mit Carryboy-Hardtop
Letzte Änderung: 20 Mai 2015 22:04 von tim99.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tamarow
  • Tamarows Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nix weiß, muss alles glauben! ;-)
Mehr
20 Mai 2015 22:11 - 20 Mai 2015 22:20 #5 von Tamarow
Das hört sich dann eher nach Einspritz-/Kraftstoffanlage oder AGR an.
Könnte z.B. ein verunreinigter Kraftstofffilter sein oder ein defekter Sensor...

Ich würde vorsichtshalber in eine Werkstatt zum Fehlerauslesen.
Es sei denn, Du hast selbst ein Auslesegerät (für OBD2-Schnittstelle).

Ford RANGER XLT 4x4 Doka - 2,5 l TDCi - Baujahr 2010
"Durch den Wald ist schneller als zu Fuß..." ;-)
Letzte Änderung: 20 Mai 2015 22:20 von Tamarow.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: OffRoad-RangerRedneckElki
Ladezeit der Seite: 0.038 Sekunden