Chevrolet Colorado Diesel

  • Redneck
  • Rednecks Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
28 Sep 2016 06:59 - 28 Sep 2016 06:59 #1 von Redneck
Chevrolet Colorado Diesel wurde erstellt von Redneck
Guten Morgen zusammen!

Ein sehr interessanter und meiner Meinung nach gelungener Pickup ist der Chevrolet Colorado, die Midsize-Baureihe und somit etwas kleiner als der Silverado. Steht man vor ihm, wirkt er für einen Midsize-Truck recht groß. Wir sind kürzlich an einem vorbeigefahren, da mußte ich schon mal anhalten und den genauer ansehen...





Wir hatten ja über 10 Jahre einen Chevy s10, der Colorado ist quasi der Nachfolger davon und wird nun auch schon seit 2004 gebaut. Die aktuelle Form ist jedoch meiner Meinung nach die gelungenste, schön wuchtig und mit den ausgestellten Kotflügeln sieht er sehr erwachsen aus.

Motortechnisch wird er im Amiland wohl am häufigsten mit dem 3,6 Liter PentaStar V6 verkauft. Ein guter, kraftvoller Sechszylinder, den wir auch schon seit 4 Jahren in unserem Jeep Wrangler spazieren fahren, oder er uns... ;) Es gibt auch noch einen Vierzylinder-Benziner und nun auch den vielleicht fürs Diesel-verrückte Europa interessanten 2,8 Liter Duramax-Diesel!

Hier ein Testbericht, leider auf englisch:
http://expeditionportal.com/off-road-review-chevrolet-colorado-diesel/

Wenn GM sich durchringen könnte, den offiziell hier anzubieten, würde er sicher Käufer finden!

Gruß aus der Oberpfalz, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com
Letzte Änderung: 28 Sep 2016 06:59 von Redneck.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmStaff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2016 07:35 #2 von jastericka
jastericka antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
Hallo Jürgen,

ja der sieht schon gut aus würde mir gefallen, wenn der hier so in Europa angeboten würde zu einem normalen Preis könnte schon Interesse enstehen. :daumenhoch:

Grüße

Alain

Ford Ranger WT 3.2 Automatik
www.stoapfaelze...s.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dynomike
  • Dynomikes Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Hüter der guten Umgangsformen
Mehr
28 Sep 2016 10:11 #3 von Dynomike
Dynomike antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
Der würde mir auch gefallen. Die Größe passt auch.

Und das Beste ist: Untendrunter steckt ein D-Max ;)


Klar wäre ein Silverado, F250, o.ä. ein Traum, aber mein Max ist schon 5,38 Meter lang. Was soll ich in unseren Breiten mit so einem Riesenvieh?

いすゞ D-Max, Space Cab Custom Automatik, 200 PS - 530 Nm, Bj.06/2015.
Zur Fahrzeugbeschreibung...

Wäre ich der Konjunktiv, hätte ich mehr Würde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2016 13:40 #4 von bb
bb antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
Doppelkabiner mit Long Bed Pritsche :daumenhoch:
Der 3,6l Ottomotor ist 4000$ günstiger als der 2,8l Diesel :daumenhoch:
Wenn ich den Diesel-Abgaswahnsinn auch noch in die Rechnung einbeziehe, gibt es bei dem Preisunterschied kaum noch einen Grund, den Aufpreis für einen Diesel zu zahlen.
Aber die Hersteller in Europa bieten erst gar keine Ottomotoren in ihren Pickups an :rote_karte:
Was Kraftfahrzeuge angeht, hätte TTIP uns vielleicht beim Import geholfen, wenn der LKW Zoll weggefallen wäre.

Bernhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
28 Sep 2016 13:53 #5 von Redneck
Redneck antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
Servus!

Ich würde beim Colorado auch zum 3.6 Liter PentaStar-V6 greifen. Er ist vom Verbrauch noch erträglich, hat aber mit Sicherheit mehr Power als der Diesel! Ich weiß jetzt nicht auswändig, wie viel PS der V6 im Colorado hat, im Jeep hat er 284 PS! Das ist mehr als ausreichend - vor allem ist genug Spielraum für größere Räder, ohne daß er gleich zum Verkehrshindernis wird! Unserer zieht 315er Räder noch sehr gut weg, also ist da Luft nach oben. Wie der Diesel mit solchen Rädern zurecht kommen würde, weiß ich nicht...

Leider gibt es momentan keine Ottomotoren in Europa-Pickups, obwohl einige Hersteller ja welche hätten bzw. die in anderen Ländern verkauft werden, z.B. der Hilux. :rolleyes: Wahrscheinlich reagieren die Hersteller erst, wenn die Diesel nirgends mehr fahren dürfen... :angry:

Das Problem am Colorado ist, man müßte wohl eine Probefahrt in Amerika machen. Da ja nicht offiziell importiert wird, werden verfügbare Vorführer wohl Fehlanzeige sein... :(

Gruß, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2016 15:39 #6 von bb
bb antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
"Das Problem am Colorado ist, man müßte wohl eine Probefahrt in Amerika machen."

Man könnte vom Diesel-Max auf den Otto-Colorado schließen, ohne Probefahrt bestellen und dann hoffen, beten, den Göttern opfern, je nach Konfession?

Ein Flug in die USA ist auch nicht so teuer, im Vergleich zu den KFZ Preisen. Da könnte man vielleicht sogar den PU der Träume direkt selber kaufen und verschiffen.

Mein Traum ist ja immer noch in die USA zu fliegen, dort einen PU mit Wohnkabine zu kaufen, damit 3 bis 9 Monate durchs die Amerikas zu cruisen und anschließend die Kombination per RoRo nach Europa zu bringen.
Das geht natürlich erst, wenn die Rente durch ist. Das dauert nur noch knapp ein Jahr, aber es gibt auch schon andere Ideen wie: Endlich mal nach Marokko und Namibia; endlich raus aus der Großstadt - ab aufs Land; vom Schwarzen Meer zur Barentssee; ....
Mit einem Otto-Colorado würden auch die Euro-Diesel Einschränkungen wegfallen und ganz andere Reiseländer werden zugänglich.
Wir werden sehen, welche Prioritäten wir setzen. Aber das ist nicht einfach.

Bernhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2016 15:53 - 28 Sep 2016 16:07 #7 von chris65
chris65 antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
naja- der V6 ist ein Vortec und kein Pentastar. der Pentastar ist Chrysler, sowie auch der Jeep Cherokee.

Ansonsten muss ich gestehen, auch wenn ich nichts mit midsize trucks anfangen kann - aufgrund meiner anforderungen- ein gelungener truck. neben einem fullsize truck fehlt da nicht viel an groesse. Jedenfalls ist er eine sehr gute bereicherung im truck segment und fuer jemand, der normale anforderungen hat, die im bereich der moeglichkeiten dieses trucks liegen, eine echte alternative. Auch- und vor allem preislich. Chevy zeigt mit diesem truck, dass midsize nicht poplig und gewollt aussehen muss. die proportionen stimmen und laut meinem kollegen, der diesen truck hat, auch die leistung und fahrkomfort.
Ich warte immer noch auf einen Dakota nachfolger, der allerdings wohl nicht kommen wird, da Chrysler in den maerkten, in denen midsize trucks bevorzugt warden, keine grosse rolle spielt und es auf Chrysler bezogen ein zu grosser luxus waehre. Deshalb wird das augenmerk auf den Jeep pickup fallen, der wohl diese luecke schliessen wird.

Glueckwunsch Chevy- gut gemacht.

@bb: wer hier kauft, hat einen grossen vorteil- man kann handeln und man bezahlt absolut icht den MRSP. Man kann auf sonderangebote zurueckgreifen und vor allem man hat die auswahl zwischen trim levels, die aufgrund der geringeren gewinn margen nicht den weg nach Europa finden- siehe z.b. RAM wird in Europa meist in high trim level importiert- als Big Horn, Long Horn, Laremy, etc. Leute waehren allerdings auch mit einem gut ausgestatteten SLT oder Express zufrieden, die gleich mal $10000 billiger sind. Wenn man dann noch einen transporteur findet, der auch gleich mit einem umruester in Bremerhaven zusammenarbeitet, kann man nach ca. 8 wochen sein traumvehicle direct zugelassen mit tuev in Bremerhaven selbst abholen und die jungfernfahrt nach hause antreten.
Einfach mal bei Autotrader.com stoebern und mal sehen, was es hier so gibt und fuer was die fahrzeuge hier verkauft warden. die preise sind ohne steuern, die sowiso nicht anfallen, bei ausfuhr. mit bissel handeln sind dann immer noch der eine oder andere tausender drin, der dann die reisekosten deckt. Nebenbei sind bei den moisten kostenlose Carfax abfragen moeglich, die dir die gesamte fahrzeughistory aufzeigen, damit du keinen reinfaller mit einem totalschaden hast- das risiko ist 10x so hoch, einen ehemaligen totalschaden zu ergattern, wenn du bei einem deutschen haendler kaufst- ohne erfahrung wissen die moisten nichts von carfax und vertrauen dem haendler, der kleine rarosserieunregelmaessigkeiten mit einem parkrempler oder borsteinkantenkratzer erklaeren.
Ich habe damals, als ich noch in Deutschland war- allerdings ohne in die USA zu fliegen 3 fahrzeuge hier direct gekauft und nie bereuht. Es geht, wenn man einen gewissen mut zum risiko hat. deswegen haben die einen.....und die andern halt nicht... ;-)

Guts- Glory- RAM
2014 RAM 1500 5.7L Hemi SLT Crew Cab 4x4 6'4 bed
Tow Package, 8-speed Automatic
Camper: Forrest River Vibe 268rks 34ft
und n Charger hab ich auch noch.
Letzte Änderung: 28 Sep 2016 16:07 von chris65.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
28 Sep 2016 17:20 - 28 Sep 2016 17:22 #8 von Redneck
Redneck antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
Servus!

Echt? Ist das nicht der gleiche wie im Jeep oder Dodge? Gut, GM ist ein anderer Konzern...

Hast DU einen Link, wo hervorgeht, daß das ein Vortec ist?

Gruß, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com
Letzte Änderung: 28 Sep 2016 17:22 von Redneck.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2016 18:20 - 28 Sep 2016 18:28 #9 von chris65
chris65 antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
Vortec ist Chevrolet und Pentastar ist Chrysler so nennen die halt ihre motoren- und es sind auch 2 komplett unterschiedliche motoren. haben nix miteinander zu tun. Wie ich jetzt gelesen habe- bei der suche nach den links- die nennen das jetzt "crate engine", was immer noch eigentlich n Vortex ist, nur anderer name- siehe Wikipedia.

das is wie opel und VW. Und opel baut keine VW motoren ein und umgekehrt. das einzige, was die zwei motoren gemein haben, ist der hubraum und die cylinderzahl.

gmauthority.com.../lgx/

www.autoguide.c....html

Hier in USA haben die die angewohnheit, motoren nette, starke namen zu geben- der 5.0 von Ford ist z.b. ein coyote, der 6.7L diesel ein Scorpion, der 5.7 Hemi von Chrysler ist ein Hurricane, und so weiter... ganz net...

Guts- Glory- RAM
2014 RAM 1500 5.7L Hemi SLT Crew Cab 4x4 6'4 bed
Tow Package, 8-speed Automatic
Camper: Forrest River Vibe 268rks 34ft
und n Charger hab ich auch noch.
Letzte Änderung: 28 Sep 2016 18:28 von chris65.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2016 19:10 #10 von bb
bb antwortete auf Chevrolet Colorado Diesel
@Chris
ich stimme dir absolut zu.
Da ich ja 2009 und 2011 bereits zwei eigentlich funktionierende Diesel abgeben musste, wegen dieser irrwitzigen Umweltzonen, bin ich sehr sensibel, was die Dieselmotoren angeht. Den VW Caddy habe ich 2009 daher auch mit Benzinmotor gekauft und gleich auf LPG umgerüstet. Allerdings ist der Motor mit 1,4l und 80PS für ein Fahrzeug mit 2000kg zGG ziemlich mickrig. Aber für ein Alltagsfahrzeug im Stop and Go Verkehr im Ruhrgebiet reicht es.
Später, beim PU Kauf hatte ich keine Zeit, lange zu suchen und musste dann halt einen Diesel nehmen, denn gebrauchte oder frisch vom Händler importierte Midsize US Trucks sind in Deutschland selten und überteuert.
Mit ausreichend Zeit wäre der Eigenimport immer noch die sinnvollste Lösung.

Bernhard
Folgende Benutzer bedankten sich: ilo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: OffRoad-Ranger
Ladezeit der Seite: 0.057 Sekunden