Gebrauchter Pickup: EURO 5 oder EURO 6?

Mehr
05 Aug 2019 22:25 #21 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Gebrauchter Pickup: EURO 5 oder EURO 6?
Nö, die Lima war es nicht. Wurde getauscht, Fehler immer noch da.
Der beissende Geruch mit den Tränen in den Augen ist auch nicht geklärt.
Warum die Zentralverriegelung das Auto trotz steckendem Schlüssel zusperrte, weiss auch keiner....

Ja, so 60.000km wäre doch Klasse.
Rostproblem? Meiner hat das nach 10 Jahren und 230.000ķm nicht. Es gibt auch gepflegte Autos.
Die Preise sind hoch. Hat seinen Grund. Is so ;-)


Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 42 Länder und 3 Kontinente bereist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Aug 2019 22:49 #22 von Stefan L.
Stefan L. antwortete auf Gebrauchter Pickup: EURO 5 oder EURO 6?
Der J7, ja das wär schon was. Würde ich mir aber heute noch nicht mal mehr kaufen wenn ich das Geld hätte. Warum? Weil man zum jetzigen Zeitpunkt nichts mehr haben wird von der Langlebigkeit dieser schönen Autos. In 10-15 Jahren kannst du hier nur noch Elektro oder mindestens Hybrid fahren, warte mal ab. Dafür werden unsere tollen Politiker schon sorgen. Den J7 kannst du dann nur noch im Afrika-urlaub als Mietwagen nehmen.

Nee, bei der ganzen aktuellen Lage fahre ich lieber so einen modernen wegwerf-Pickup. Den kann ich wenigstens, wenn es die Lage erfordert, ohne Herzschmerz gegen ein Elektro-Auto eintauschen. Toyota will den Lux ja bis 2025 mit E-Motor bringen.

Leute, das ist nun mal hier in Europa die kurz bevorstehende Zukunft. Bitter, aber nicht zu ändern.

2019er Toyota Hilux Revo Doka Comfort, Schalter, OME 884x/EL090R, ORTEC Top Cover mit 22mm Reling, Aruma-Matte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chris81
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Falls fallend du vom Dach verschwandest, so brems - bevor du unten landest! (Heinz Erhardt)
Mehr
09 Aug 2019 13:05 - 09 Aug 2019 13:14 #23 von Chris81

Stefan L. schrieb: ...aber nicht zu ändern.

Das halte ich für ein Gerücht... aber Politik gehört hier nicht her ;)

Ich bin gespannt wie viel vom E-Auto Hype übrigbleibt wenn die Rezession richtig zuschlägt, die nächste Wirtschaftskrise ansteht und der Strom noch teurer wird... :ka:
Das viel traurigere ist, dass Langlebigkeit allgemein nicht mehr geschätzt wird, so viele Produkte werden im inhärentem Verfallsdatum produziert...
Mein aktuellstes Beispiel ist ein Laptop mit fest integriertem Akku, wie bei Smartphones schon seit einigen Jahren üblich...
Das heißt in 3-4 Jahren, wenn der Akku den Geist aufgibt, kann man die ganze MAschine (obwohl noch schnell & gut genug) einfach auf den Elektroschrott entsorgen....
Soviel zur nachhaltigen, klimafreundlichen Wirtschaft... aber Hauptsache die Autos sind böse... :rolleyes:
In 10-15 Jahren wenn die nächsten Horrorstories von den nicht aufzuahltenden 2 Grad Erwärmung durch die Medien geistern, und alle Maßnahmen (natürlich...) nichts gebracht haben, dürfen wir alle zur Not gerade noch so Tretroller fahren... Alleine die Instandsetzung der Straßen verursacht zu viel CO2 ;)
Danach wird dann Ausgangssperre verhängt... und das Atmen eingeschränkt und... ähm... nunja... :bash:
Ich seh es kommen dass sich mancher die DDR zurücksehnt... :dry:

Ach ja, zurück zum Thema,
ich denke, es kommt bei fast allem im Leben, auf die Ansprüche an.
Wenn man in Erster Linie mit dem Ding durch den Alltag der nächsten, sagen wir 5-6 Jahre kommen will, dürfte so ziemlich jeder halbwegs aktuelle PU tauglich sein...
Wenn man eine Tour über Kontinente, den afrikanischen Dschungel oder durch die sibirische Tundra unternehmen möchte, würde ich auch lieber zum altgedienten Toyota greifen ;)

2018er Alaskan Intens dci190 in Phönix Blau.
Letzte Änderung: 09 Aug 2019 13:14 von Chris81.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: OffRoad-RangerElkiRedneckmonty
Ladezeit der Seite: 0.054 Sekunden