Bollinger statt Tesla Truck

Mehr
05 Dez 2019 11:51 #1 von bb
Bollinger statt Tesla Truck wurde erstellt von bb
Wenn schon BE Pickup, dann richtig!
Das Startup Bollinger hat den Heavy Duty Gelände Pickup neu konzipiert und dabei ganz andere Lösung entwickelt als Tesla mit dem Cybertruck. Dagegen sieht auch der neue Gladiator etwas blass aus.
Hier ein Bild des Bollinger:


Wie man sieht, ist das der einzig wahre Nachfolger von Defender, Hummer und Co auf Elektrobasis.
Hier der Link zum Artikel bei Heise:
www.heise.de/au...ld=12
und hier geht es zum Hersteller:
bollingermotors.com/
Die wollen allerdings 1000$ Depositar bei Vorbestellung, das zeigt, sie meinen es ernst. Die 100$ bei Tesla sind ja eher symbolisch gemeint.
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko, Terraformer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chris81
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Falls fallend du vom Dach verschwandest, so brems - bevor du unten landest! (Heinz Erhardt)
Mehr
05 Dez 2019 12:03 #2 von Chris81
Chris81 antwortete auf Bollinger statt Tesla Truck
Hier ein netter Artikel über einen amerikanischen E-Pickup in Kleinserienfertigung

https://www.heise.de/autos/artikel/Bollinger-Motors-B1-und-B2-4602455.html

Bin mir nicht sicher ob der hier schonmal diskutiert wurde.
Interessant sind die Portalachsen, je Achse 1 E-Motor, Tief liegende Batterien, am Längsträger entlang, und die "Durchlademöglichkeit" von ganz vorne bis auf die Pritsche.
Auch interessant ist die Hydropneumatische Federung.
Was die Optik betrifft kann man sich sicher Streiten... irgendwo habe ich gelesen das Ding sehe aus wie eine Kreuzung aus Hummer, Mercedes G und Ziegelstein... ;)

Was ich allerdings nicht verstehe ist, wieso die immer derart brachial mit mehreren hundert PS kalkulieren...!?
Ich meine, das Ding ist etwa so schwer wie unsere MidSize PUS, fährt eine 120KWh Batterie spazieren und soll damit gut 350KM weit kommen. So weit so gut, aber würde die Halbe PS-Leistung da nicht auch reichen? - Ich meine, unsere Midsize haben ja auch "gerade mal" an die 200, manche etwas mehr, manche etwas weniger, und es ist nun nicht so als käme keiner von uns von der Stelle weg.
Mit etwas weniger Leistung wäre die Reichweite sicher auch nochmal deutlich besser...
Aber nunja.
Ich bin jedenfalls gespannt wie der sich macht, konzeptionell ja nichtmal uninteressant und die Bodenfreiheit, Böschungs- und Rampenwinkel etc. können sich durchaus sehen lassen.
Über die Wassertiefe steht da nichts, hängt wohl nicht zuletzt davon ab ob die Hauben/Klappen wasserdicht schließen, das müssen sie bei dem Raumkonzept, wenn die Insassen beim Furten keine Basehose brauchen sollen... :ka:

Nur mal so ein Paar Gedanken dazu...

Grüße,
Christoph

2018er Alaskan Intens dci190 in Phönix Blau.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chris81
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Falls fallend du vom Dach verschwandest, so brems - bevor du unten landest! (Heinz Erhardt)
Mehr
05 Dez 2019 12:04 #3 von Chris81
Chris81 antwortete auf Bollinger statt Tesla Truck
Lol, du warst gerade einen Tacken schneller als ich ;)

Können die Mods evtl. die 2 Threads zusammenlegen? :daumenhoch:

2018er Alaskan Intens dci190 in Phönix Blau.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Dez 2019 15:55 #4 von U62
U62 antwortete auf Bollinger statt Tesla Truck
der sieht aus wie ein gestrechter Landy, wie bei Tesla auch Geschmackssache
Portalachsen sind sicherlich interessant, allerdings auch ein heftiger Preis
Udo

Ford Ranger 2.2 ExtraCab Limited 2015 Thunder-metallic
Bakflip, Aruma, Warn XDC, Prolift, Höherlegungsfahrwerk Profender/ Eibach

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerRedneckBigPitDynomikeSiskomonty
Ladezeit der Seite: 0.052 Sekunden