Islandfahrer hergehört!

  • Dynomike
  • Dynomikes Avatar Autor
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Hüter der guten Umgangsformen
Mehr
30 Aug 2017 09:37 - 30 Aug 2017 09:40 #1 von Dynomike
Islandfahrer hergehört! wurde erstellt von Dynomike
Morsche zusammen!

Meine Holde und ich beabsichtigen, im nächsten Mai/Juni nach Island zu fahren.

Ganz klassisch auf Achse ab Hirtshals (DK) mit der Norönna über die Faröer nach Island. Anders geht es ja nicht, wenn man sein Auto dabei haben will. OK, man könnte auch noch in Cuxhaven verladen und mit dem Flieger nachreisen, aber das ist nicht unser Plan.

Die Route an sich haben wir schon fast fertig. Da Mai/Juni die Hochlandpisten voraussichtlich noch gesperrt sein werden, haben wir uns für eine Rundreise auf der R1 mit Abstechern ins Landesinnere - soweit möglich - entschieden. Übernachten werden wir in Gästehäusern, bzw. Hotels.

Meine Bitte an die Islandfahrer unter Euch lautet:

Lest mal meine Fahrzeugbeschreibung durch und sagt mir, was da evtl. noch fehlt. Was weis ich, ein Highlift, o.ä. Was sollte man dabei haben? Bergezeug ist immer an Bord. Mir ist klar, dass das keine Polarexpedition wird, möchte aber halbwegs ausgerüstet sein.
Vielleicht fällt Euch ja noch etwas auf. Ich denke wegen der Staubpisten über einen Schnorchel nach und die Bereifung wird sich demnächst von 265/65/17 auf 265/70/17 ändern (nochmal +1,3 cm Bodenfreiheit). Auf der R1, die ja zum Großteil geteert ist, brauche ich das alles natürlich nicht, aber abseits? Es gibt da ja auch genügend Furten.

"Abseits" bedeutet für mich gekennzeichnete Pisten. Das in Island Offroadfahren streng verboten und entsprechend geahndet wird, ist mir bekannt.

Ich bin sehr gespannt. Die Idee stammt übrigens von meiner Frau, die eigentlich die ganzen Jahre der absolute Sonnenanbeter war. Neulich komme ich in den Hof und Elke steht mit dem Zollstock neben meinem Max. Auf meine Frage hin was sie da mache, sagte sie, sie messe die Höhe wegen der Kosten für die Fähre nach Island...

Ich freue mich auf jede themenbezogene Antwort oder Anregung und sage schonmal im Voraus vielen Dank.


Jörg

いすゞ D-Max, Space Cab Custom Automatik, 200 PS - 530 Nm, Bj.06/2015.
Zur Fahrzeugbeschreibung...

Wäre ich der Konjunktiv, hätte ich mehr Würde.
Letzte Änderung: 30 Aug 2017 09:40 von Dynomike.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • manfredsen
  • manfredsens Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Ranger 2016 2,2l Aut.
Mehr
30 Aug 2017 10:14 #2 von manfredsen
manfredsen antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Moin Jörg.
Das hört sich super an! Wir wollen auch gerne mal nach Island, aber eben auch ohne Dachzelt oder Kabine - d.h. per Hotel/B&B. Daher hört sich das mit eurem Plan gut an.
Da erwarte ich natürlich im Anschluss einen ausführlichen Bericht!

Gruß Sönke

Einen Scheiss muss ich...
Sönke

Ford Ranger WT 4x4; 2016er 2,2l Aut.; DoKa; BE
8,5x17" Avventura ET25; 265/70R17 Cooper Discoverer AT3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Aug 2017 15:13 #3 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Moin.
Also ohne die Beschreibung jetzt auswendig gelernt zu haben, kann man solche Reisen mit einem serienmäßigen Fahrzeug antreten. Viele Mietwagen haben nicht mal allrad.
Island erlebt gerade einen Reiseboom. Da ist viel los.
Ein Schnorcheln gibt Sicherheit beim Furten. Eine Wathose samt Seil Sicherheit beim Erkunden.
Ein Kompressor zum Reifen wieder aufpumpen ist auch praktisch.

Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 42 Länder und 3 Kontinente bereist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Aug 2017 19:36 #4 von Quasar
Quasar antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Hey Jörg,

da ich ähnliches plane, mal meine Überlegungen was ich mitnehme. Unterschied, dass wir mit zwei Fahrzeugen fahren (mein Freund mit 110er Defender und vorne hinten Winde)

Da wir die Hochstraßen befahren wollen, lass ich mir nächste Woche beim Schnorchel-Einbau die Achs- und Getriebeentlüftungen höherlegen an die Spritzwand im Motorraum. Ob ich es tatsächlich brauche? Keine Ahnung, gibt mir aber ein gutes Gefühl beim furten.
Auf jeden Fall Ersatzreifen, 2 Stück und Kompressor.
Unterfahrschutz.

Eigentlich war's das auch schon. Den Highjacker hat mein Freund eh, da muss ich mich nicht drum kümmern. Ansonsten tut es mit Sicherheit auch ein ordentlicher Wagenheber.

viele Grüße
David

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Aug 2017 08:44 #5 von olof
olof antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Och menne... davon traeumen wir auch. Leider erlaubt Island Hunden keine Einreise, daher wird das fuer uns auch nichts (ohne die Vierbeiner meine ich natuerlich, wir haben zwei, Beine und Hunde). Aber bitte berichtet, unbedingt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Aug 2017 13:08 #6 von OffRoad-Ranger
OffRoad-Ranger antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Hej,

Highjacker? Wo willst du den Ansetzten? Mach zuhause mal Trockentraining.

Zimmer alle im voraus buchen! Island ist ausgebucht. :oops:
Schnorchel braucht man nicht wegen Staub. Der zieht eher mehr Staub an wenn kein Zyklonfilter vorgesetzt ist. Schaden tut der Schnorchel allerdings nicht, ist aber bei den im Mai fahrbaren "Randrouten" nicht nötig, immer mehr Furten werden durch Rohre für normalere Autos tauglich.

Wie lange wollt ihr auf der Insel bleiben, zwei Wochen?

Gruß

OffRoad-Ranger

1. 2477ccm díosal
2. 3959ccm gásailín
3. 2499ccm díosal
4. 1328ccm gásailín
5. 2477ccm díosal

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dynomike
  • Dynomikes Avatar Autor
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Hüter der guten Umgangsformen
Mehr
31 Aug 2017 13:28 - 31 Aug 2017 13:35 #7 von Dynomike
Dynomike antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Hallo zusammen!

Erstmal danke für die Anteilnahme! :)

@Werner: Wir haben die 2-Wochen-Tour eigentlich schon fast fertiggeplant und sämtliche Übernachtungen, bis auf eine, bereits gebucht. Im Raum Myvath fehlt uns noch was.

Je nach Straßenzustand (bzw. Sperrungengen) werden wir aber versuchen, schon etwas ins Landesinnerre zu kommen. Das ist ja mittlerweile, mit den entsprechenden Apps,
vollkommen problemlos nachzuverfolgen.

Das ich den Schnorchel eigentlich nicht wirklich brauche, ist mir schon klar. Das ist wieder so ein Habenwollending... Ihr wisst doch, daß ich ein Zubehörjunkie bin. B)
Die Entlüftungen sitzen beim Max praktischerweise alle schon oben und müßten ggf. nur noch verlängert werden.
Das man für den Highjack ja auch entsprechende Aufnahmen benötigt, war mir entfallen. Ich denke, daß mein originaler Stempelwagenheber mit ein paar Unterlegehölzern auch seinen Dienst tun sollte.

Wie gesagt, wird das keine Expeditionsreise, sondern nur ein etwas über einwöchiger Rundtrip zum Kennenlernen. Sechs Tage gehen ja schon alleine für die Überfahrt drauf. Wir werden auf den Färoer-Inseln einen knappen Tag Halt machen und auch dort mit dem Auto die Fähre verlassen. Das ist schon mit der Reederei entsprechend vereinbart.

Ich bin jedenfalls sehr gespannt. Ist ja kaum noch neun Monate hin. :D


Viele Grüße, Jörg

いすゞ D-Max, Space Cab Custom Automatik, 200 PS - 530 Nm, Bj.06/2015.
Zur Fahrzeugbeschreibung...

Wäre ich der Konjunktiv, hätte ich mehr Würde.
Letzte Änderung: 31 Aug 2017 13:35 von Dynomike.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Aug 2017 20:25 #8 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Hallo Jörg.

Hat sich da etwas geändert? Man ist auf den Faroer immer von der Fähre gefahren, weil die ja eine Ehrenrunde dreht und noch Gäste aufnimmt.
Muss man das jetzt im Vorfeld explizit sagen, dass man runter möchte???


Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 42 Länder und 3 Kontinente bereist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dynomike
  • Dynomikes Avatar Autor
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Hüter der guten Umgangsformen
Mehr
10 Okt 2017 10:05 #9 von Dynomike
Dynomike antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Hallo Stefan!

Sorry, das ist mir durch die Finger gerutscht.

Es kommt darauf an, wann Du nach/von Island abfährst. Es gibt auch Fahrpläne, auf denen die Norönna nur ca. einen halben Tag anliegt, so daß sich das Ausschiffen nicht lohnt.

Auf jeden Fall muß man das ankündigen. damit das Auto "vorne" steht.

Viele Grüße, Jörg

いすゞ D-Max, Space Cab Custom Automatik, 200 PS - 530 Nm, Bj.06/2015.
Zur Fahrzeugbeschreibung...

Wäre ich der Konjunktiv, hätte ich mehr Würde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Dez 2017 19:59 #10 von Bird
Bird antwortete auf Islandfahrer hergehört!
Hallo Jörg,

sorry war schon lange nicht mehr im Forum und hab jetzt erst deinen Thread gesehen.

Wenn du so früh im Jahr(alleine mit nur einem Fahrzeug) unterwegs bist, und überhaupt schon die Hochlandpisten offen sind, dann kann ich dir aus meiner 6x und zusammengerechnet etwa 30 000km Island Erfahrung ein Utensil ans Herz legen. Auch wenn es preislich schmerzt, aber nehm einen Erdanker mit. Winde hast du ja dran, nur hat die dort mangels Bäumchen keinen Mehrwert, wenn du kein zweites Fahrzeug dabei hast.

Oft unterschätzt sind Schneefelder im Hochland eine beliebte Falle. Auch ein paar (gute!) Sandbleche oder die leichten Kunstoff Maxtrax Sandbleche sind dann als Ergänzung/Alternative echt was wert.

Mich hat es 2015 in einem schön abgelegenen Teil in der Nähe der Hekla erwischt. Erstes Schneefeld, ging gut, zweites na ja, drittes = Reise zum Mittelpunkt der Erde... :blink:
Da ich ganz alleine gefahren war, mein kleiner Dicker komplett auflag, und auch mit Schaufeln und Sandblechen nichts zu machen war, hatte ich es nur dem Erdanker zu verdanken, dass ich meinen Dicken nach etwa 3h wieder flott hatte.




(Auch wenn man schön ebenfalls Spuren auch rechts und links der Piste sieht, war ich wie es sich gehört trotz Schneefeld auf der Piste geblieben.
Wenn also gleich wieder Jemand meint, in meinen Bildern einen Fall von Off Track Driving entdeckt zu haben, kann ich Ihn beruhigen.)



So ein zusammenklappbarer Erdanker (z.B. ARB) kann dir dann echt den Tag retten. Hab den in den Jahren beim Fremdbergen, wie auch der Eigenbergung mehrfach erfolgreich eingesetzt.



Im Hochland gibt es immer noch einige tiefe Furten, ein Schnorchel beruhigt zumindest immer die Nerven, aber eigentlich reicht die Wattiefe auch so schon fast ;) immer. Hat dein Tank auch einen Unterfahrschutz? Der kann tatsächlich nicht schaden, wenn ich die vielen tiefen Kratzer und Dellen in an meinem sehe.

Hier noch ein paar Videos von 2015 zum Thema Furten. 90cm Wassertiefe sind keine Seltenheit, aber unangenehmer als die Tiefe kann eher die Strömunggeschwindikeit sein.

River Crossing Island


Ansonsten unfallfreie Fahrt und viel Spaß!

Mit besten Grüßen,
Thorsten

Wir sind ein freies Land:
Hier kann jeder MEINE Meinung haben ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Vaddi, Dynomike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerRedneckSiskomontyBigPit
Ladezeit der Seite: 0.045 Sekunden