Automatik im harten Offroadeinsatz, - Ja oder Nein

Mehr
27 Feb 2018 09:34 #21 von creol
Hi all,

das kann man so einfach als Aussage nicht stricken, weil es davon abhängig ist, unter welchen Bedingungen das Fahrzeug eingesetzt werden soll.

Wenn es die Krönung der Antriebstechnik wäre, würden alle Fz damit ausgestattet werden. Dem ist aber nicht so und das aus gutem Grund.

Es hat Vorteile, wenn das Drehmoment im Antrieb nicht unterbrochen wird, keine Frage. Ohne verfügbare Sperren (ob elektronisch sei mal dahingestellt), hat es aber auch Nachteile. Siehe Anfahren bei Glätte, oder Reibverlust im Allgemeinen.

Darüber hinaus, darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Eine echte Offroad - Wandlerautomatik, ist immer ein Halbautomat. Man wählt den größten Gang vor und das Getriebe schaltet nicht darüber hinaus.

MAN und MTU (Wehrtechnik) baut das aus verschiedenen Gründen so und das funktioniert auch ganz gut bis auf Wärmefehler bei unsachgemäßer Handhabung.

Ein ordinäres A-Getriebe im Pick Up oder Pkw ist allerdings für solche Belastungen nicht gebaut. So ein Fahrzeug hat eigentlich im schweren Gelände nichts zu suchen, aber das hatten wir ja schon.

Klar geht da schon einiges, aber es ist geländegängiges Fz und nicht ein Geländefahrzeug. Das ist ein gewaltiger Unterschied.


Greets from Phil

Don't forget to have fun!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ranger OD
  • Besucher
  • Besucher
27 Feb 2018 09:51 #22 von Ranger OD

creol schrieb: Eine echte Offroad - Wandlerautomatik, ist immer ein Halbautomat. Man wählt den größten Gang vor und das Getriebe schaltet nicht darüber hinaus.


So ist das doch beim aktuellen Ranger auch. :daumen:

creol schrieb: Klar geht da schon einiges, aber es ist geländegängiges Fz und nicht ein Geländefahrzeug.


Bei meinem WT steht Geländefahrzeug in der Zulassung. :daumen:

Gruß Mario

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • PIPDblack
  • PIPDblacks Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Mathias
Mehr
27 Feb 2018 10:06 - 27 Feb 2018 10:08 #23 von PIPDblack

BigPit schrieb: Wir werden in Kürze nur noch 8 oder 10 Gangautomaten haben. Dies ist eine der Nebenwirkungen der Abgasdiskussion.


Das ist wohl in der Tat so. Abgasreduzierung durch Drehzahlsenkung.

Allerdings verlieren die Wandlergetriebe damit auch ihren gut Ruf hinsichtlich Belastbarkeit und Haltbarkeit.

Wenn man sich die aktuell verfügbaren 8- und 10-Gang-Automaten ansieht und mit den 5- oder 6-Gang-Versionen vergleicht, so fällt einem erstmal auf: NIX!

Von außen haben sie annähernd die gleiche Größe und Form. Das bedeutet, dass die zusätzlichen Gänge bzw. das entsprechende Material dafür, jetzt auf dem gleichen Platz verteilt ist, wo vorher nur 5 oder 6 Gänge beheimatet waren. Sprich: die Bauteile werden schmaler/kleiner. Dem wird man sicherlich (hoffentlich) mit festeren Materialen beikommen, aber durch die viel häufigeren Schaltvorgänge ist der Verschleiß an Lamellen und allem, was da dran hängt, doch höher. Wenn man dann die Getriebe immer noch mit "Lebensdauerfüllung" vertreibt, ist der frühere Schaden sicherlich nicht weit.

Mich hat übrigens gewundert, dass mein Ränger erst nach 210 tkm oder 10 Jahren neues Getriebeöl bekommen soll. Alles was ich so im Netz zu diesen ZF-Getrieben (im Ränger werkelt ja ein Lizenz-Nachbau) so finde, empfiehlt einen Wechsel nach spätestens 100 tkm. Einige sprechen sogar von 60 tkm, von denen ich auch mal ausging. Ich werde also nach 100 tkm die ATF mal wechseln lassen.

Ford Ranger DoubleCab Wildtrak 3,2 Automatik outdoor-orange (bestellt 09.01.17, Baudatum 18.05.17, Ankunft Bremerhaven 12.07.17, Abholung 15.08.17), BE
Letzte Änderung: 27 Feb 2018 10:08 von PIPDblack.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2018 10:29 #24 von creol
Hi Mario,

wolltest Du etwas beitragen, oder wolltest Du nur zitieren. :ironie:

Du darfst mir ruhig glauben: Es ist nicht immer drin was drauf steht! :daumenhoch:

Außerdem, möchtest Du nicht wirklich das Getriebe eine MAN-KAT oder eines Panzerfahrgestelles mit einem Ford Ranger vergleichen. Stimmt doch oder?

Abschließend vielleicht noch eines. Das absolut beste Geländefahrzeug was ich kenne und ich meine nicht nur vom angucken, ist ein DB Unimog und der hatte keine Automatik, sondern Portalachsen. Ganz was Feines...... :haben_will: :anbeten:


Also, nix für Ungut..... :troesten: :prost:

Don't forget to have fun!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2018 14:52 #25 von Musher

creol schrieb:
Abschließend vielleicht noch eines. Das absolut beste Geländefahrzeug was ich kenne und ich meine nicht nur vom angucken, ist ein DB Unimog und der hatte keine Automatik, sondern Portalachsen. Ganz was Feines...... :haben_will: :prost:


Also Portalachsen (Vorgelegegetriebe an den Rädern), haben per se erstmal mit der Getriebeart des Fahrzeugs so gar nix zu tun! Und oh ja, die sind was ganz feines und auch im G 4x4² oder im Pinzgauer zu finden beispielsweise. Gibt auch Firmen die das für einen nennenswerten Betrag in einen Hilux einbauen.

Und ich denke auch, dass es zumindest in den neueren Unimog Automatikgetriebe gibt...

Also nix für Ungut :prost:

don`t be afraid bo give up the good to go for the great

2014 Jeep Wrangler 6.4 HEMI
2013 Jeep Wrangler Rubicon
2016 Pössl Summit 640
Imperator 6,2 4X4²
2009 KTM X-Bow R

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2018 16:45 #26 von creol
Hi there,

das habe ich auch nicht behauptet, lies mal genauer.

Es geht darum was im schweren Gelände Sinn macht oder eben nicht.

Automatik oder Schalter ist nicht ausschlaggebend.
Es gibt eben andere technische Gimmicks, die mehr Sinn machen.

So wie es eben Fahrzeuge gibt, die besser geeignet sind.

Beim Unimog jedenfalls, spricht man zurecht von einem "Geländefahrzeug".


So nun ist aber auch gut............ :daumenhoch:

Don't forget to have fun!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2018 17:55 #27 von p.rauch
Hallo Phil,

"klugscheisser Modus an" Du solltest eigentlich wissen, daß kein Radfahrzeug geländegängig ist. Alle Radfahrzeuge sind bestenfalls geländefähig, auch der Unimog.
Geländegängig sind nur Kettenfahrzeuge. "Klugscheisser Modus aus" :prost:

Grüße Peter

2012er Limited 3,2 Schalter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2018 19:28 #28 von creol
Hallo Peter,

Besserwisser Modus an:

"Nennt deshalb die Bundeswehr Ihre Fz Kategorie Lkw mil Gl = militärisch geländegängig?" :whistle: :dry: :huh:

Wichtigster Lehrsatz für Funker, denken, drücken, sprechen :daumenhoch: :troesten:


Ich lass ma an :prost:

Don't forget to have fun!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2018 19:51 #29 von p.rauch
In meiner BW Zeit stand das GL rein für Gelände, da es auch militärische Straßenfahrzeuge gibt, also mil-Gl und mil-(die Bezeichnung für Straße fällt mir nicht mehr ein).
Auch die Aussage über G-fähig und G-gängig stammt aus dieser Zeit.

Aber tut ja nichts zum Thema und kann sich ja auch geändert haben.

Grüße Peter

2012er Limited 3,2 Schalter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerRedneckBigPitDynomikeSiskomonty
Ladezeit der Seite: 0.048 Sekunden