L200 vs. L200

Mehr
07 Jan 2018 07:14 - 07 Jan 2018 07:15 #1 von m1009
L200 vs. L200 wurde erstellt von m1009
Moin,

keine Angst, das wird keine klassische Kaufberatung. :)

Einige Dinge vorweg. Ich brauche einen neuen Pickup. Und der ist ein Firmenfahrzeug. Die Preispolitik von VW macht mein Bestreben, den 2.0l Amarok durch einen V6 zu ersetzen, einen Strich durch die Rechnung. Den V6 gibt es bei uns nur in der Top-Ausstattung und bewegt sich in auf dem Level eines gut ausgestatteten Touareg. Der 2 liter ist deutlich billiger, nur der kommt mir nicht mehr ins Haus.

Meinen Amarok habe ich leicht modifiziert, Konis, 25mm Seikel Hoeherlegung, 40l Zusatztank, 265/65R18 KO2, HD hinten, Fernscheinwerfer. Und er ist ein permanent Allrad, ein wichtiger Sicherheitsfaktor.

Anforderungen an den Neuen:

- Standfestigkeit. In 5/6 Jahren angepeilte Laufleistung um 400.000km. Nicht auf deutschen Autobahnen, sondern auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion.
- Pistentauglich, auch mit Beladung. Diese liegt zwischen 150kg (die hab ich immer drauf) und 800kg. Der Amarok, in Verbindung mit den Konis, hat ein hervorragendes Pistenverhalten. Man merkt den Zustand der Strasse eigentlich nur, weil alle Anderen schleichen.... :cool:
- Permanent Allrad. Im Winter oder auf unbefestigten Strassen geht oft ueber hunderte Kilometer ohne Allrad nix. Die Vorgaenger (L200 '06 - '08, Pajero Sport '08-'12) waren Zuschaltallrad. Das iss nix. Verspannungen bekommst immer irgendwie rein, beim Sport waren nach 150tkm die Antriebswellen und Kardanwellen hinueber. Ausserdem versucht man, moeglichst lang mit Heckantrieb zu fahren, ruck zuck dreht dann das Heck weg. Ist mir beim L200 ein paar Mal passiert. Bei Geschwindigkeiten um 90 km/h kein Spass mehr.
- Ausreichender Platz im Fond fuer Familie. Ich nutz die Karre auch privat.
- Der Rest versteht sich von selbst... Sitz und Standheizung, Klimaautomatik, Laderaumwanne, Hardtop, AHK.

Was bleibt da....? Nur der L200. Permanent Allrad gibts leider nur bei VW und Mitsubishi. Die 2 liter Luftpumpe von VW ist raus. Und nein. Ein Amerikaner ist, als Firmenwagen, keine Option. Privat wuerd ich gern einen jungen gebrauchten Tundra als Eierlegendewollmilchsau kaufen.... Aber. Meine Frau. Die muesste mit dem Teil klar kommen.... Momentan faehrt sie einen Sportage, dieses Jahr kommt Ersatz, denke ein Pajero Sport ('15 oder '16 KH0) mit wenig Kilometern wirds werden.

Was mir beim L200 nicht gefaellt. Der lange Heckueberhang. Dieser scheint, gegenueber dem Vorgaenger, betraechtlich gewachsen. Naja.... Und die Optik ist nun wirklich nicht mein Fall. Aber. Ich sitze ja drinnen.... :lachkrampf:

So, nun....

Gruss aus Russland

Jens
Letzte Änderung: 07 Jan 2018 07:15 von m1009.
Folgende Benutzer bedankten sich: EDK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan 2018 10:13 #2 von Sisko
Sisko antwortete auf L200 vs. L200
Hallo Jens,

Was ist passiert? Bis jetzt ist Dein Amarok doch ganz gut gelaufen, hast Du nicht bereits über 300.000 Kilometer in GUS mit ihm runtergerissen?

Ist was größeres kaputt gegangen?

Grüße und lass Dir gut gehen
Torsten

don' t dream it, be it!

Amarok / 132 KW BiTDI / Highline / Untersetzung / Diff-Sperre

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan 2018 10:27 - 07 Jan 2018 10:33 #3 von m1009
m1009 antwortete auf L200 vs. L200
320tkm.

Seit etwa 290tkm steht er faellt er wegen Werkstattaufenthalten haeufig aus.

Bei 290tkm Zylinderkopfdichtung, Kopf planen, 2 Ausslassventile. Danach Turbolader ausgenudelt. Nun Zylinder 2 und 3, Oelabstreifringe im Eimer. Er hatts hinter sich. Momentan braucht er 1,5l Oel auf 1000km. Mit verschlissenem Turbo warens zwischen 2 und 2,5l auf 1000km.

Mein alter L200 aus 2006 rollt immer noch. Erster Motor, erstes Getriebe. Inwzischen bei 470tkm. Der Schwachpunkt beim L200 ist jedoch das Fahrwerk, die RUS Strassen sind teilweise ziemlich uebel, abseits der Haupttrassen. Dagegen war am Amarok, bis auf gelegentlich ausgeschlagene Gummis am Stabi vorn, nix.
Letzte Änderung: 07 Jan 2018 10:33 von m1009.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan 2018 11:01 - 07 Jan 2018 11:03 #4 von Sisko
Sisko antwortete auf L200 vs. L200
Hallo Jens,

ja, dass ist schade, dass der Motor nun gar ist, Du hast ja auch viele Kilometer in relativ kurzer Zeit. Waren das jetzt drei Jahre oder etwas länger?

Ich bin jetzt nach 4,5 Jahren bei nicht ganz 110.000 wenn mein Motor auch 300.000 Kilometer halten sollte ist der Amarok dann fast 15 Jahre, dann hat er sein Geld verdient...

Grüße
Torsten

don' t dream it, be it!

Amarok / 132 KW BiTDI / Highline / Untersetzung / Diff-Sperre
Letzte Änderung: 07 Jan 2018 11:03 von Sisko.
Folgende Benutzer bedankten sich: EDK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jan 2018 16:26 - 20 Jan 2018 16:33 #5 von m1009
m1009 antwortete auf L200 vs. L200
Hi Torsten.

Nee, ist schon etwas laenger bei mir, der Amarok. 5 Jahre ist er grad geworden. In den 5 Jahren hat er 3 Monate komplett gestanden, als der Automat repariert wurde.

70tkm/Jahr hoert sich fuer Europa nicht furchbar viel an, man schafft, aufgrund fehlenden Autobahnen, in Russland im Schnitt jedoch nur 700 - 800km/Tag. Ausserdem fahre ich nicht nur, bei Kunden Kurzbesuchen fliege ich meist, zu den 70tkm kommen noch 50 bis 60 Fluege jedes Jahr....

Gruss

Jens
Letzte Änderung: 20 Jan 2018 16:33 von m1009.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Feb 2019 08:55 - 09 Feb 2019 08:56 #6 von italofreak
italofreak antwortete auf L200 vs. L200
Hallo Jens,
Wieso in die Ferne schweifen wenn das gute doch so nah .......
Wie wäre es den mit dem Lada Niva Pick up ? Permanenter Allrad, Sperre, viel Platz und - den kannste im Fall der Fälle an jeder Ecke in Gus reparieren lassen.
Für die Strassen und auch für alles andere in Gus einfach unschlagbar. O.K.- auf Luxus müsste mann verzichten, dafür kannst Du dir 3 Stk. zum Preis von einem L200 kaufen, und die schaffen locker zusammen 600000 km.:daumenhoch:
Sonst kann ich dir nur den aktuellen L200/ Fiat Fullback empfehlen . Die 180Ps reichen locker, das Fahrwerk ist hinten etwas holprig leer ,mit Beladung gehts.
Ich weiß aber nicht wie es mit Werkstätten aussieht in Gus, davon würde ich es abhängig machen ;)

Gruß Markus
Letzte Änderung: 09 Feb 2019 08:56 von italofreak.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: OffRoad-RangerElkiRedneckSiskomonty
Ladezeit der Seite: 0.065 Sekunden

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern und Funktionen bereitzustellen. Mehr dazu