Pick up als Daily Driver

  • Waldviertler
  • Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
25 Jun 2023 10:36 - 25 Jun 2023 10:37 #1 von Waldviertler
Pick up als Daily Driver wurde erstellt von Waldviertler
Hallo!

Ich habe mir meinen X350d als steuerlich günstige Alternative zu einem GLE350d gekauft. Achtung: in Österreich ist die steuerliche Situation eine ganz andere als in Deutschland. Wobei sich die Bedingungen für PUs deutlich verschlechtert haben, auf Grund der Einführung der NoVa für Kleintransporter.
Herausragender Punkt ist die weit bessere Geländegängigkeit als sie jeder SUV zu bieten hat. Leider ist die Rostresistenz deutlich schlechter als einem Fzg mit selbsttragender Karosserie. Was für mich eine schlechte Überraschung war. Ich dachte immer dass die Rahmenkonstruktion rostresistenter sei. Denkste! Nach 4 Jahren zeigte der Rahmen schwere Anrostungen trotz Unterbodenschutzes. Ich mußte den Pu für teures Geld nach der Mike Sanders Methode sanieren und konservieren lassen. Das scheint kein Spezifikum des Mercedes sondern aller PUs zu sein.
Was mich aber abschreckt ist der mangelnde Komfort. Mich nervt die rüttelnde Federung und die mit dem Alter steigende Geräuschkulisse. Vor allem die Windgeräusche und das Klappern wird immer lauter. Ich habe mir sogar Koni Dämpfer einbauen lassen in der Hoffnung dass die Federung besser anspricht. Das schwankende Fahrverhalten in Kurven ist etwas besser, die Federung genauso mies wie vorher. Was mich langsam aber sicher unendlich nervt sind die kurzen harten Stöße auf kleinen Bodenunebenheiten. Auch das ist natürlich PU typisch. Hohe Zuladung und umgefederte Massen zollen Tribut. Entweder man gewöhnt sich daran oder nervt immer mehr.
Was noch unangenehm ist die Lenkung, schwergängig und indirekt. In schnellen Wechselkurven merkt man wie schwerfällig so ein PU ist.
Was mich interessiert ist, ob die PU Fahrer im Forum als Daily Driver normale PKWs haben oder alles mit dem PU fahren.
Letzte Änderung: 25 Jun 2023 10:37 von Waldviertler.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2023 13:34 #2 von JN75
JN75 antwortete auf Pick up als Daily Driver
Die ganzen Punkte sollte man aber vorher schon wissen, wenn man sich einen PU anschaffen möchte.
Ich habe ein paar Jahre einen PU als Daily gefahren und vom Komfort war es ok. (Ranger)
War ein tolles Reisgefährt.
Was mich nun veranlasst hat einen PU nur noch als Zweitwagen zu fahren sind die Größe. In der Innenstadt ist es auf Dauer echt nervig passende Parkplätze zu finden.
Einen neuen PU habe ich mir nun für Reisen (viel Platz) und Spaß als Zweitwagen bestellt. Daher auch der Raptor mit 3.0 V6
Kommen nicht viel km zusammen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Ford Ranger DoKa XLT in Indianapolis Blau, 285/75R16 Delta WP Felgen, Michaelis Höherlegung 40mm, Bodylift 30mm, Bushwacker Fender Flares, Carryboy Hardtop, 60mm Spurverbreiterung, Schnorkel, ASFIR...
Folgende Benutzer bedankten sich: Pfau8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2023 14:05 #3 von PUrist
PUrist antwortete auf Pick up als Daily Driver
Servus !
hier kein Mercedes PU, aber D40, Vorgänger Deines D23-Abdrucks.
Koni Dämpfer können hinsichtlich Fahrkomfort nicht (viel) besser als Original sein - Heavy Track oder Raid. Auch wenn sie in der Zugstufe 3-fach verstellbar sind (nur im ausgebauten Zustand), das Einfeder-Verhalten ist/bleibt PU-typisch, Auslegung auf Last/Gelände.
Wenn, dann müssten auch die Federn mit angepasst werden.

Falls Du über die Dämpfer alleine eine spürbare Verbesserung erreichen willst:
Schau mal, ob’s für Dein Modell die vierfach verstellbaren Profender gibt (im eingebauten Zustand leicht verstellbar).
Das hat bei mir - zuerst an HA, dann auch an der VA - bereits einen spürbaren Komfort-Gewinn gebracht.

Zusätzliche Aufrüstung über Einbau neuer Blattfeder-Pakete HA und Federn VA brachte weitere Verbesserung.

Allerdings, der Spagat zwischen Komfort und Kurvenlage bleibt gegenüber SUV immer.
Das reduziert sich eigentlich am Ende auf die Frage Steuer-Vorteil gegen Anpassung Fahrstil…
Ich fahre PU gerne Daily, zu jeder Gelegenheit.
Aber wie gesagt, in Grenzen lässt sich da schon was zur Verbesserung machen.

Grüße
————————
Navara D40 - Bj. 2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2023 14:18 #4 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Pick up als Daily Driver
Es ist ein Auto mit Blattfedern hinten.
Ein Caddy fährt auch nicht besser.
Fürs Land ideal. Da stören auch die 5.5m Länge nicht...

Gruß Stefan

Fort fahren ist meine Leidenschaft
Folgende Benutzer bedankten sich: Pfau8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2023 15:06 #5 von Scubafat
Scubafat antwortete auf Pick up als Daily Driver
Ich fahre zwei PUs täglich und immer. Besser gesagt, meine Frau fährt einen und ich auch!



LG Roger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bauernsfuenfer
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
25 Jun 2023 15:08 #6 von Bauernsfuenfer
Bauernsfuenfer antwortete auf Pick up als Daily Driver
Genau! Was da kickt sind idR die Blattfedern. Hat man ein Modell das gebaut ist wie ein Raptor, sollte das wesentlich besser sein. Was ihn insgesamt etwas weicher machen dürfte ist mehr Gummi und weniger Felge. Mein Ranger fährt mit 17" im Winter wesentlich komfortabler als mit den 18" im Sommer. Dafür wankt er in der Kurve natürlich auch mehr.

Ich wohne auf dem Land und kann dort quasi alles mit dem Pickup machen. Nur wenn ich selten mal einen Bürotag in der Stadt habe, lass ich den Ranger daheim. Dafür passt er einfach nicht. Mein Büro ist in einem relativ alten Stadtteil. Dort sind die Parklücken schmal und kurz, die Straßen sind eng und es wird oft noch zusätzlich am Straßenrand geparkt. Kompletter fail für Pickup Fahrer. Gut, da hat so ein Auto auch wirklich nichts zu suchen. Dafür braucht man eine Alternative.

Dafür passt er sonst oft. Lasten ziehen (Pferd, Hebebühne, Holz, diverse Maschinen) und man hat dank Pritsche nicht den Dreck vom Werkzeug im Auto.

Kurzum: ein Pickup ist manchmal gut und manchmal komplett unpassend. Wenn man sich sowas kauft sollte man schon überlegen wohin man fährt und was man sich von einem Auto erwartet. Im Zweifel lieber ein großer Kombi oder ein kleiner SUV.

Das mit dem Rost ist auch so eine Sache. Auch die neuen normalen Autos rosten wieder wie nichts gutes. Irgendwie muss man ja öfter mal die Leute zum Tausch bewegen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Waldviertler
  • Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
25 Jun 2023 16:40 #7 von Waldviertler
Waldviertler antwortete auf Pick up als Daily Driver
Ich habe die Koni Active. Und der Mercedes hat hinten Schraubenfedern.
Man glaubt sich an die Eigenheiten zu gewöhnen und irgendwann nervt es nur mehr.
Als Daily Driver werde ich mit eine normale Limousine kaufen und den Pu eh behalten. Als Jagdwagen, Transporter und Zugfahrzeug ist er Spitze. Das sind halt Aufgaben die sich täglich nicht stellen. Mich enttäuscht halt die Langzeitqualität. Er fühlt sich wie ein gealtertes Auto nach 160.000km an. Meine BMWs waren eindeutig besser.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2023 18:52 #8 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Pick up als Daily Driver
...ach ja, die Nissan DoKa hatten ja Schraubenfedern - dann der Stern natürlich auch.
Lass den Vergleich mit einem PKW. Es ist ein LKW. Wenn es nervt stimmen die Ansprüche nicht. Oder die Akzeptanz.
Meine beiden Hiluxe haben beide HD Fahrwerke mit 7 Lagen Blattfedern. Das muss so ;-)

Fort fahren ist meine Leidenschaft
Folgende Benutzer bedankten sich: Pfau8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2023 19:20 #9 von PLS22
PLS22 antwortete auf Pick up als Daily Driver
Ich fahre meinen Ranger daily, ich nehme nur den sparsamen Toyota SmallCar, wenn ich denke ich will mal etwas fuel saven oder will ich in die City Cruisen will.
Der Verhalten des Fahrwerks finde ich auch nicht angenehm, wie die Federung auf kurze Stöße reagiert, aber ich finde ich damit ab. Einen perfect car wird es nie geben. der pickup Truck kann mehr als jedes andere auto, also akzeptiere ich die mistakes die der Truck macht.
Und schwerfällig ist er natürlich auch. Wenn meine tools im Ranger sind und er einen full tank of fuel hat, und ich noch drin sitze wiegt er 2,7 Tonnen. aber das ist ja teil des Reizes. Ist doch klar, dass ein heavy Weight nicht so agil ist wie ein normaler Pkw. who Cares? A PU is no racing car.

(Sorry, der Sinn des Posts ist völlig serious gemeint. Ich musste nur den Kopf schütteln als ich eure posts gelesen habe... Ich musste schon dreimal lesen und überlegen, was ein "Daily" ist ... aber alles gut).

Ford Ranger Limited | 2.2 l | 160 PS | 6-Gang Automatik | Doppelkabine | MY2019
Ford Ranger Limited | 2.0 l | 170 PS | 10-Gang Automatik | Doppelkabine | MY2022

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2023 20:40 #10 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Pick up als Daily Driver
...daily driver ist ja (leider) fast schon Umgangssprache. Wer in der Schule russisch als Fremdsprache hatte, kommt schon ins grübeln... ;)

Fort fahren ist meine Leidenschaft

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerSiskomontyBigPit
Ladezeit der Seite: 0.065 Sekunden