Pickup-Vergleichstest

Mehr
23 Dez 2016 14:41 #1 von Nomad
Pickup-Vergleichstest wurde erstellt von Nomad
Hallo Gemeinde,

ich teste gerade für meinen YT Kanal einige Pickups (
). Dabei habe ich alle auch mit Hänger (3,1t) auf exakt der selben Strecke gefahren und Verbräuche ermittelt. Der sparsamste war der D-Max mit 12,2 Liter, der Hilux mit seinen nur 150 PS ist am Limit und braucht 14,5 Liter. Der Amarok V6 braucht auch nur 12,3 und ist dabei wenigstens angemessen motorisiert.

Wenn jemand erzählt er zieht 3t mit 10 Liter im Schnitt: Unmöglich. Auf meiner Verbrauchsrunde ist auch Autobahn mit dabei. Tempomat auf GPS 85. Da gibt es PUs die dann konstant an die 10l rankommen, aber im Schnitt mit Beschleunigung und Stadt unmöglich.

Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht nur auf das Gewicht ankommt. Ein 2,5t Wohnwagen mit 2,50m Breite braucht mehr als ein gleich schwerere Minibagger der kaum im Wind steht.

Ich habe momentan den Fiat Fullback, aber leider ohne AHK. Der Motor fühlt sich aber auch nicht deutlich anderes als der Navara oder der D-Max. Von daher sehe ich keine Probleme, allerdings ist der 6. Gang sehr lang übersetzt was evtl. ein Problem sein könnte.

Viele Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich: Angus-OF

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
23 Dez 2016 18:57 #2 von Redneck
Redneck antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Servus!

Herzlich Willkommen hier im Forum, werter Tester! Dein Name ist geheim? :ka:

Interessanter Test! Gute Fahrzeuge, alles, was Rang und Namen hat, ist dabei! Leider bisschen kurz, das Video... ;) Vom Sound her würd ich schon mal den Unimog nehmen!

Viele Grüße aus Bayern, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Dez 2016 09:17 - 27 Dez 2016 09:21 #3 von Nomad
Nomad antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Hallo Jürgen,

einer meiner Vornamen lautet André ;-)
Mein Amarok Fahrbericht ist bereits online.

Kleiner Zwischenstand zum Fullback: Der Verbrauch ist recht hoch, Konstant 100 auf Autobahn mit Tempomat braucht er 8,2 Liter in 2H, mit 4H rund 0,5 Liter mehr. Wenn man etwas zügiger fährt sind schnell 12 Liter erreicht. Das wundert mich.
Und der Komfort (unbeladen) ist im gesamten Testfeld, sagen wir mal, sehr robust...

Viele Grüße
Letzte Änderung: 27 Dez 2016 09:21 von Nomad.
Folgende Benutzer bedankten sich: Redneck

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
27 Dez 2016 09:35 #4 von Redneck
Redneck antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Servus André!

Na, das ist doch schon mal was! Ein Vorname reicht ja auch... ;)

Hab den Testbericht des Amaroks schon angeschaut. Toll gemacht! :daumenhoch: Sehr ausführlich, alles angesprochen, gefällt mir!

Du hast im Test festgestellt, daß der Amarok offroad weiter gekommen ist als die Mitstreiter... Wenn das wirklich so ist, dann Respekt! Konnte man die reifentechnisch wirklich miteinander vergleichen? Denn Reifen entscheiden ja schon viel über weiterkommen und hängenbleiben...

Bin schon gespannt auf die nächsten Testberichte! Den Amarok und den neuen Hilux hab ich auch schon probegefahren und ein paar Zeilen dazu geschrieben hier im Forum, trotzdem freue ich mich natürlich über andere Meinungen! Vielleicht kannst Du die nächsten Testberichte entweder in die jeweiligen Rubriken setzen oder wir verschieben einfach das ganze Thema in die Plauderecke, was meinst? Dann bleibt alles zusammen...

Gruß aus der Oberpfalz, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Dez 2016 20:13 - 27 Dez 2016 20:14 #5 von Nomad
Nomad antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Hallo Jürgen,

freut mich das der Test gefällt. Ich wollte es absichtlich etwas ausführlicher halten, am Ende fallen einem dann trotzdem noch Sachen ein die man gar nicht angesprochen hat.

Zu den Reifen: Der Amarok hatte Michelin LTX Force drauf was ein etwas Offroad orientierter Reifen ist aber wesentlich strassenlastiger als die A/T vom Ranger. Der Rest hatte Winterreifen drauf. Eine 1:1 Vergleichbarkeit kann der Test daher nicht liefern. Aber der Amarok war ja tatsächlich besser Offroad trotz schlechterer Reifen als der Ranger.

Aber zum Thema Reifen: Wir hatten dem Lada Niva richtige Stollenreifen verpasst und der hing auch an der Steigung fest (eindeutig weil ihm die Sperre fehlt).

Vielleicht macht ein zusammenhängender Thread Sinn da es dann in der Diskussion vielleicht doch den ein oder anderen Vergleich geben wird.

Beste Grüße
Letzte Änderung: 27 Dez 2016 20:14 von Nomad.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
28 Dez 2016 06:21 #6 von Redneck
Redneck antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Guten Morgen André!

Ich hab das mal hier in die Plauderecke verschoben, da ist es besser aufgehoben, denke ich! Hoffe, das ist OK so... Geht ja nicht nur um bestimmte Marken, sondern so nach und nach wirst Du uns ja auch der Ergebnis der anderen Kandidaten präsentieren... ;)

Dann muß ich natürlich ganz klar sagen: Hut ab vorm Amarok! :daumen: Dann scheint er wirklich besser zu sein als die Mitstreiter! Leider war dieses Jahr auf unserer Rumänien-Tour kein Amarok dabei, wir hatten nur Hiluxe, einen Isuzu und einen Nissan dabei. Alle ähnlich bereift, eine echte Blöße hat sich keiner gegeben, auch nicht bei derberen Einsätzen! Hätte mich echt interessiert, wie sich ein Amarok geschlagen hätte.... :)

Mein Hilux hat im Gegensatz zum Vorgänger-Hilux nun auch eine 100%-Sperre an der Hinterachse. In manchen Situationen kommt man damit schon entspannter über Hindernisse als ohne, muß ich ganz klar sagen! Beim Niva könnte der Grund schon an fehlender Sperre liegen! Da sieht man mal, daß auch MT´s kein Allheilmittel sind!

Ich denke, wir können das Thema dann hier einfach weiterführen, wenn Du den nächsten Test einstellst, einfach hier anhängen. Dann haben wir alle schön beieinander! ;)

Den neuen Hilux bin ich auch schon probegefahren, einfach mal um zu sehen, ob ich beim nächsten Pickup bei Toyota bleiben würde. Nun, er macht seine Sache mit Serienbereifung und Automatik trotz einem Tick weniger Hubraum und weniger PS (ich hab den 2.5er mit STeinbauer-Tuningbox und 173 PS) fast besser als meiner - allerdings würde mich interessieren, wie der neue 2.4 liter dann mit vergleichbarer Bereifung leistungsmäßig wäre! Wenn sich Toyota doch noch durchringen könnte, den 2.8 Liter in Deutschland einzuführen (woanders gibt´s ihn ja), dann könnte ich mich dafür schon begeistern... Aber ich möchte meinen auf jeden Fall noch 3 oder 4 Jahre fahren, da kann noch viel passieren! :lol:

Gruß aus der Oberpfalz und einen schönen Tag Dir, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2016 08:27 #7 von xwo
xwo antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Moin,

ich glaube schon, dass der Amarok da gut geht. Die Elektronik kann heute viel und mit dem Motor ist endlich auch genügend Kraft da. Leider gab es den 2014 noch nicht, denn der 2l war damals der Hauptgrund keinen Amarok zu nehmen und die schlechten Sitzen im Fond. Wurde beim Facelift die Rückbank geändert?

Nochmal zu den Reifen, welcher AT war auf dem Ranger montiert? In Serie liefert Ford den Ranger ja ohne AT Reifen aus. Der Michelin LTX Force ist laut den Fotos bei google schon ein klassischer AT Reifen, vergleichbar mit dem Cooper AT3 oder Yokohama Geolandar.

Grüße
Henrik

X350d Power Edition
Ford Ranger Wildtrak 3.2, Automatik, 265/75R16 Cooper Discoverer S/T Maxx

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2016 10:18 #8 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Pickup-Vergleichstest
...na ja. Auch ein sehr hoher Negativanteil beim Michelin, da heisst viel Gummi. So wie der Nokian Rotiva vielleicht... Da gibt es klassischere ATs, mit mehr Traktion.

Aber ob das jetzt genau Ausschlaggebend war. Da müsste man einen wissenschaftlichen Reifentest vorher machen. Mit Zugkraftmessung und allen klim Bim.
Wir können ja sagen, mit den Michelin hätte es der Ranger auch geschafft :lol:


Gruß Stefan, der Hilux fährt

Toyota Hilux. Damit 42 Länder und 3 Kontinente bereist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2016 10:32 #9 von Lux3,0
Lux3,0 antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Hallo nach 8Jahren Toyota Hilux3,0 Doka schalter 265/75/16 Fahrwerk usw. Und jetzt Hilux 2,4 Xtra Cab 265/70/17 Fahrwerk usw. Also gleiches Zubehör fährt sich sehr gut die 6 Gang bringt viel 400Nm merkt man irgendwie leichtfüssiger.Bin gerade in Südtirol ich meine man kommt flotter vorran als beim 3,0. bei gleicher schaltweise,mit 4Personen + Gepack Ski usw.ich vermisse den 3,0 nicht trotzdem war es ein guter Motor langlebig in 8 jahren nichts dran gewessen deshalb habe ich auch wieder einen Hilux gekauft. Bilder will ich Daheim reinsetzen peil das mit dem i pad nich,sind bei Buschtaxi drin ging einfacher irgendwie.
Weis nicht ob das hier dazu past?
Mfg Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Dez 2016 13:03 #10 von DMAX Fan
DMAX Fan antwortete auf Pickup-Vergleichstest
Hallo alle zusammen,

Ich bin heute den neuen HILUX mit Automatik gefahren und den RANGER 2,2 160 PS Schalter.

Den HILUX fand ich sehr angenehm zu fahren. Automatik schaltet zeitig und die Heizung sowie die Sitze sind um Welten besser wie in meinem DMAX. Vom Platz her finde ich den DMAX viel geräumiger , man hat deutlich mehr Bein Freiheit.
Alles in allem ist der HILUX ein tolles Auto, aber halt auch preislich sehr hoch.

Beim Ranger frage ich mich warum der immer so gelobt wird... die Schaltung ist hakelig und er bietet mir ebenfalls nicht genug Platz.
Einziger Pluspunkt: Die Lenkung ist absolut direkt und leichtgängig im stand. Das ist nicht mit meinem DMAX zuvergleichen.
Den neuen NAVARA will ich nächste Woche Probe fahren.

Das war mal mein kurzer Eindruck von HILUX und RANGER.
Autokauf ist wirklich immer auch Geschmackssache!!

Gruß Thomas sich über seinen DMAX freut :dmax:

Isuzu Dmax Custom Double Cab, Schalter,,Webasto, Hardtop,4x2 Untersetzung...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerRedneckBigPitDynomikeSiskomonty
Ladezeit der Seite: 0.044 Sekunden